Familienfreundlichkeit wird in Mannheim großgeschrieben

Stellungnahme der Stadt Mannheim zum IW-Report 50/18 zu Betreuungsgebühren
 
 
Im Januar hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) eine Studie unter dem Titel „ Familien müssen für die gleiche Betreuung in der Kita unterschiedlich viel zahlen – Ein Vergleich der Gebührenordnungen der größten Städte in Deutschland“ veröffentlicht.
 
Unterschiedliche Finanzierung auf Landesebene
Dabei wird ersichtlich, dass die Betreuungskosten für Eltern in Baden-Württemberg höher sind als in anderen Bundesländern. Dies ist nicht verwunderlich, denn Baden-Württemberg zählt zu den Bundesländern, die keine gesetzlichen Vorgaben für eine komplette oder zeitbezogene Gebührenfreiheit auf bestimmte Kita-Jahre erlassen hat. Das Land hat sich hingegen mit den großen Wohlfahrtsverbänden und kommunalen Spitzenverbänden verständigt, dass bis zu 20 Prozent der Kosten in Form von Gebühren den Eltern auferlegt werden können.
 
Hohe Qualität
Gleichzeitig belegen verschieden Studien wie etwa die von Bertelsmann, dass Baden-Württemberg einen Spitzenplatz in der Betreuungsqualität aufweist und der Personalschlüssel von Fachkräften pro Kind hier besonders gut ist – womit den Kitas im Land schon aufgrund des eingesetzten Personals ein vergleichsweise hoher finanzieller Aufwand zugrunde liegt. Diese hohe Qualität in der Betreuung in Baden-Württemberg dient der Zielsetzung, einen möglichst engen Bezug zwischen pädagogischer Fachkraft und Kind zu gewährleisten.
 
Der Titel der Studie „Familien müssen für die gleiche Betreuung in der Kita unterschiedlich viel zahlen“ impliziert, dass die Betreuung bundesweit vergleichbar sei und Qualitätsunterschiede somit nicht betrachtet werden. – Allerdings betont sie auch ausdrücklich, dass es „wichtiger ist, dass möglichst allen Familien, die dies wünschen, ein Betreuungsplatz mit guter Betreuungsqualität zur Verfügung gestellt wird, als dass ihnen die Elternbeiträge erlassen werden“.
 
Mannheim durch Gebührenreduzierung im Kindergartenbereich sehr günstig
Im Kindergartenbereich berücksichtigt die Studie bei den tabellarisch angegebenen Gebühren nicht die vom Mannheimer Gemeinderat beschlossenen Gebührenreduzierungen: Seit 2010 existiert hier eine Gebührenreduzierung für das dritte Kindergartenjahr. Seit 2018 ist diese um eine Gebührenreduzierung in Höhe von 105 Euro für das zweite Kindergartenjahr erweitert sowie um eine ab September 2019 greifende Ausweitung auf das erste Kindergartenjahr.
Der Besuch des Regelangebotes ist damit ab September dieses Jahres für städtischen Kindergartenkinder in Mannheim gebührenfrei. Für Plätze mit verlängerten Öffnungszeiten entstehen bei städtischen Einrichtungen Gebühren nur noch in der Höhe von 26 Euro. Und auch bei Ganztagesplätzen nimmt Mannheim bundesweit einen elternfreundlichen Platz ein, hier belaufen sich die Kosten nur noch auf 125 Euro. Damit liegt Mannheim auch im bundesweiten Vergleich bei Kindergartenplätzen eher im unteren Bereich der Kosten und eben nicht in der Preisspitze.
 
Hohe freiwillige Leistungen auf frühkindliche Bildung im Kindergarten konzentriert
Die Krippengebühren sind aufgrund der nur in Baden-Württemberg gegebenen genannten Besonderheiten (keine Ausgleichsfinanzierungen des Landes für Gebühren bei laut Bertelsmann-Studie gleichzeitig bundesweit überdurchschnittlich hoher Betreuungsqualität) noch recht hoch. „Die Stadt Mannheim hat ihre überaus hohen, freiwilligen Investitionen auf den Kindergarten fokussiert, um vor dem Hintergrund der Mannheimer Bevölkerungsstruktur und somit unter der strategischen Zielsetzung der Bildungsgerechtigkeit, Integration und Teilhabe sicherzustellen, dass unsere Kinder bereits im Rahmen der frühkindlichen Bildung möglichst gut und umfassend auf den Schuleintritt vorbereitet werden“, erläutert Bildungsbürgermeistern Dr. Ulrike Freundlieb.
 
„Behauptungen, Mannheim habe die höchste Gebühren für Kinderbetreuung aller deutschen Großstädte, sind somit nicht zutreffend und auch nicht das Ergebnis der Studie. Die Gemeinderatsmitglieder haben über die Gebührenreduzierungen intensiv diskutiert und diese beschlossen, um die Mannheimer Eltern zu entlasten. Aufgrund dessen nimmt Mannheim im Kindergartenbereich nun sogar einen Spitzenwert im Sinne seiner elternfreundlichen Gebührengestaltung ein!“, betont sie.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen