Frühjahrsempfang 2022 der Stadt Mannheim

Corona geschuldet musste der diesjährige Neujahrsempfang, der traditionell am 6. Januar stattfindet, verschoben werden. Heute, am 22. Mai 2022, wurde als Ersatz der erste Frühjahrsempfang der Stadt Mannheim ausgerichtet. Die Veranstaltung im Congress Center Rosengarten, zu der insgesamt 3.000 Bürgerinnen und Bürger kamen, stand unter dem Motto „Gutes Klima – !DEAL für Mannheim“. Im Ausstellungsbereich auf den Ebenen 0, 1 und 2 sowie auf den dortigen Bühnen präsentierten sich rund 150 Gruppen, Vereine, Unternehmen, Hochschulen, Verbände und sonstige Einrichtungen mit insgesamt 650 Mitwirkenden. Im Rahmen der Ausstellung auf Ebene 0 wurde der Local Green Deal mit seinen Aktionsfeldern und Querschnittsfeldern vorgestellt. So hat beispielsweise der Stadtraumservice Mannheim mit anschaulichen Szenerien im Rahmen der Plastikstrategie Mannheim gezeigt, wie ein plastikfreier/unverpackter Einkauf aussehen kann oder die klimaaktiven Friedhöfe haben die kleinen Besucherinnen und Besucher zu einer Einpflanz-Aktion von Samen zur Aufzucht eingeladen.

Im Mittelpunkt des Frühjahrsempfangs stand wie beim Neujahrsempfang der Festakt, der dieses Mal von Dr. Lilli Leirich, Gründerin und Lehrende an der DHBW, sowie Philipp Jungk, ebenfalls Gründer, moderiert wurde. 13 Personen und Vereine wurden von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Die künstlerischen Beiträge kamen von einem Verrophonkünstler, einem Tanz-Ensemble sowie einer Band.

„Ich begrüße Sie alle herzlich zu unserem Frühjahrsempfang 2022, von dem ich hoffe, dass er etwas anknüpfen lässt an unsere Neujahrsempfänge, die viele zusammengeführt haben, die sich für unsere Stadt engagieren und denen das Zusammenleben und das gemeinsame Gestalten unserer Stadt am Herzen liegt. Es gab seit dem Jahr 2000, als wir zum ersten Mal eine Veranstaltung in dieser Dimension durchgeführt haben, keine Zeit, in der dies wichtiger war“, so Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Der lokale grüne Deal, die grundlegende Transformation unserer Stadt und das Thema Nachhaltigkeit seien im Zentrum des Frühjahrsempfangs, „weil sie durch die gegenwärtigen Krisen nicht weniger aktuell geworden sind. Im Gegenteil: Gerade die Krisen zwingen uns, zur Kenntnis zu nehmen, dass wir die Frage, ob wir so leben, dass dies morgen und übermorgen und für unsere Kinder und Enkel noch genauso tragfähig ist, nicht mit einem Ja beantworten können.“

„Es geht darum, gemeinsam zu schaffen, was für Mannheim ideal ist und was der ideale Beitrag von jedem und jeder für ein nachhaltigeres Mannheim sein kann“, so der OB weiter. „Denn ‚ideal‘ kann man auch als ‚I deal‘ lesen. ‚Ich gebe und leiste meinen Beitrag‘. Das gemeinsame Ziel ist: spürbar mehr Lebensqualität in einer klimaneutralen, nachhaltigen und integrativen Stadt. Und das nicht irgendwann, sondern möglichst schon bis 2030.“

Die Festrede hielt Prof. Dr. Christian Berg. Er ist Nachhaltigkeitsexperte und Präsidiumsmitglied im Club of Rome. Berg findet es „sehr spannend“, dass sich die Stadt Mannheim als erstes strategisches Ziel für die Vision 2030 Bildungsgerechtigkeit und Armutsbekämpfung gesetzt hat. „Ich bin ganz sicher, dass das Früchte tragen wird, in ganz unterschiedlichen Bereichen“, so Berg. „Überhaupt ist zu sagen, dass allein schon der Prozess, sich eine solche Vision zu erarbeiten und das aktiv mit 2500 Bürgerinnen und Bürgern zu tun, für sich genommen schon sehr wichtig war. Denn ein solcher Prozess schafft Identität und stärkt den Zusammenhalt. Und gerade dieser Zusammenhalt ist so wichtig für das Wohlbefinden der Menschen.“

Er führte weiter aus: „Natürlich ist es wichtig, was jede und jeder Einzelne tut. Aber wichtig ist auch, dass der ‚institutionelle Rahmen‘ stimmt. Das heißt, dass das Leben durch Gesetze, durch Regeln, Sitten und Normen in einer Weise geprägt ist, dass der oder die Einzelne damit entlastet werden. Und das ist gerade beim Thema Nachhaltigkeit essenziell.“ Er fände es sehr bemerkenswert, dass sich die Stadt Mannheim aufgemacht hat und die vielen Ziele und Unterziele der Vereinten Nationen herunterbricht für Mannheim. „Was heißt es, Armut zu bekämpfen – nicht nur in Afrika (dort natürlich auch), aber eben auch hier vor Ort“, so Berg.

Die Stadt Mannheim dankt der MVV Energie, der GBG, der m:con, dem Stadtmarketing Mannheim, der Klimaschutzagentur Mannheim, dem Dorint Kongress Hotel, Eichbaum und Coca Cola für die Unterstützung. Die alkoholfreien Getränke von Coca Cola wurden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Eichbaum stellt den Erlös aus dem Verkauf seiner Produkte den ausgezeichneten Aktiven zur Verfügung.

Bildmaterial sowie die Rede des Oberbürgermeisters werden unter www.mannheim.de/de/nachrichten/fruehjahrsempfang-2022-der-stadt-mannheim zur Verfügung gestellt.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen