Gemeinschaftliche Wohnprojekte: Auftaktveranstaltung zur Grund-stücksausschreibung Werner-Nagel-Ring 8-16

Symbolfoto: MANA

Die Nachfrage nach gemeinschaftlichen Wohnprojekten in Mannheim steigt, egal ob bei Familien, Senioren oder Singles und dies unabhängig vom Einkommen. Die Projekte sind ideenreich und für Mannheim in mehrfacher Hinsicht ein Gewinn. Um das Angebot für derartige Projekte kontinuierlich zu erweitern, wird die Stadt Mannheim das Grundstück Werner-Nagel-Ring 8-16 in Mannheim-Sandhofen für gemeinschaftliche Wohnprojekte ausschreiben.
 
Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am Freitag, 29. März 2019, 18 Uhr, im Ratssaal, Stadthaus N1 wird das „Anker-Anliegerverfahren“ näher erläutert. Zudem besteht die Möglichkeit mit den Experten, die das Verfahren beratend begleiten, in den direkten Austausch zu kommen. Weiterhin bietet die Veranstaltung allen Interessierten die Möglichkeit sich über gemeinschaftliches Bauen und Wohnen im Allgemeinen zu informieren. Hierzu wird es einen interessanten Einführungsvortrag geben, bevor konkret auf das Grundstück Werner-Nagel-Ring 8-16 und das gesamte Ausschreibungsverfahren eingegangen wird. Im Foyer des Ratssaals werden sich bereits bestehende Wohnprojekte präsentieren, um Kontakte oder Anregungen zu bieten.
 
Auf dem Grundstück mit rund 4.200 Quadratmetern, werden mehrere Gruppen die Gelegenheit haben ihr Projekt zu realisieren. Der Bebauungsplan sieht eine Tiefgarage unter den Hochbauten vor, allerdings ist es bei dem Zuschnitt der Fläche planerisch schwierig mehrere Tiefgaragen zu errichten. Daher beabsichtigt die Stadt Mannheim ein „Anker-Anliegerverfahren“. Dies bedeutet, dass ein Ankernutzer (gemeinschaftliches Wohnprojekt) die Tiefgarage mit einer Teilüberbauung des eigenen Hochbau- und Gruppenprojekts plant und errichtet. Er schafft so zu sagen die Grundlage für alle anderen Gruppen (Anlieger) die ihr Projekt auf der Tiefgarage errichten können. Diese Verknüpfung bedarf natürlich einer Vereinbarung die in einem Regelwerk festgehalten werden muss. Da bekanntlich solche Projekte einen höheren zeitlichen Rahmen benötigen, wird wieder eine kostenlose Grundstücksreservierung für einen bestimmten Zeitraum ausgesprochen.
 
Nähere Angaben zu der Fläche und dem Verfahrensablauf können interessierte Gruppen oder andere Akteure beim Fachbereich Stadtplanung erhalten.
 
Kontakt- und Koordinierungsstelle für gemeinschaftliche Wohnprojekte:
Tel.: 0621 2937852
Mail: [email protected]
www.mannheim.de/gemeinschaftlichewohnprojekte

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen