Haltestelle und Straße Neckarplatt wird umgestaltet – Baumaßnahmen beginnen ab dem 20. Juni 2022

Der Eigenbetrieb Stadtraumservice Mannheim will die Anbindung für den Fuß- und Radverkehr im Bereich der Haltestelle und der Straße Neckarplatt Richtung Feudenheim verbessern und gleichzeitig die aktuell ungeordnete Parksituation neu strukturieren.

Die Umbaumaßnahmen an den Verkehrsanlagen werden in zwei Abschnitten durchgeführt.

Im nördlichen Abschnitt wird der gesamte Knotenpunkt der Feudenheimer Straße / Neckarplatt umgestaltet, sodass aus der Unterführung, welche die Feudenheimer Straße unterquert, zukünftig ein Teil des Radschnellweges Mannheim – Heidelberg verlaufen wird. Eine ebenerdige Fußgängerquerung soll zukünftig das Passieren der Straße erleichtern. Die Erneuerung der Fahrbahndecke sowie der barrierefreie Ausbau der beiden Haltestellen „Neckarplatt“ sollen neben der Sanierung des Bodenbelags der Unterführung bis zur BUGA 2023 verwirklicht werden. Dabei wird die fußläufige Erreichbarkeit der Haltestelle „Neckarplatt“ durch provisorische Überwege gewährleistet sein. Wochenend-Sperrungen der Bahnstrecke können notwendig sein, da Arbeiten im Gleisbereich durchgeführt werden müssen. Dies wird zu gegebener Zeit kommuniziert. Der Baubeginn für diesen nördlichen Abschnitt ist voraussichtlich ab dem 20. Juni 2022 vorgesehen

Der südliche Abschnitt, der unter anderem die Sanierung der Straße „Neckarplatt“ bis zum Wendehammer auf Höhe der Schleuse Feudenheim beinhaltet, soll ab dem 18. Juli 2022 umgesetzt werden. Hierbei soll die Fahrbahn und der dortige Gehweg grundhaft erneuert, die Versorgungsleitungen neu verlegt sowie eine neue Beleuchtung eingebaut werden. Die Radwege entlang der Feudenheimer Straße werden ebenfalls bis zur BUGA 2023 saniert. Darüber hinaus stehen der Einbau eines neuen Entwässerungssystems sowie die Pflanzung von 25 Bäumen an.

Im Bereich der Feudenheimer Straße wird mit Verkehrseinschränkungen in Richtung Innenstadt sowie Feudenheim zu rechnen sein, da die jeweils zweispurig verlaufenden Fahrtrichtungen abwechselnd auf je eine Spur verengt werden. Im Baufeld der Straße (Neckarplatt) sind aus bautechnischen Gründen abschnittsweise Vollsperrungen eingeplant, weshalb der Verkehr über eine Einbahnstraßenregelung über das Pfeifferswörth ausgeleitet wird.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf ca. 4,8 Mio. Euro.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen