Heidelberg: 21-jähriger mutmaßlicher Rollerdieb leistet bei Festnahme heftigen Widerstand – vier Beamte leicht verletzt

Ein mutmaßlicher 12-jähriger Rollerdieb hat bei seiner Festnahme am Dienstagmorgen kurz nach 3 Uhr am Kreisel Bürgerstraße/Heinrich-Fuchs-Straße heftigen Widerstand geleistet. Dabei trat er mehrfach mit den Füßen gegen die Beamten und versetzte einem Polizisten einen Ellenbogenschlag ins Gesicht. Die vier Beamten wurden dabei leicht verletzt und konnten ihren Dienst fortsetzen. Dem 21-Jährigen wurden Handschließen angelegt, anschließend wurde er zum Revier gebracht. Dabei beleidigte und bedrohte er die Beamten mehrfach. Zuvor soll der 21-Jährige zusammen mit einem bislang unbekannten Mittäter gegen 2.45 Uhr versucht haben, im Erlenweg einen Roller aus einem Vorgarten zu stehlen. Dabei wurde der Besitzer durch Geräusche wach und schaute nach, worauf das Duo die Flucht ergriff. Da der 21-jährige Tatverdächtige unter Alkoholeinwirkung stand, ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille und sich darüber hinaus der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei nach dem Mittäter dauern derzeit noch an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen