Heidelberg: Auseinandersetzung auf dem Bergfriedhof; Hintergründe unklar; Kripo ermittelt; Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag kam es auf dem Bergfriedhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen.

Gegen 14.40 Uhr soll dabei ein 16-Jähriger einen 17-Jährigen mit einer Schusswaffe bedroht, und die Herausgabe seines Handys gefordert haben.

Das Opfer identifizierte die Schusswaffe, nach eigenem Bekunden, schnell als „Spielzeugpistole“ und verweigerte die Übergabe seines Handys. Daraufhin wurde der 17-Jährige mit mehreren Schlägen auf den Kopf traktiert, worauf er sichtbare Verletzungen davontrug.

Anschließend gelang ihm jedoch die Flucht und verständigte seine Angehörigen, die noch am Nachmittag Anzeige gegen den 16-Jährigen erstatteten.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, insbesondere Friedhofsbesucherinnen und -besucher, denen die beiden Jugendlichen aufgefallen sind und/oder die die Tat beobachteten, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 oder dem Polizeirevier Heidelberg-Süd, Tel.: 06221/3418-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen