Heidelberg-Kirchheim: Bewohner des Ankunftszentrums setzt Einbauschrank in Brand

Weil er kein Taschengeld bekommen hatte, war für einen 31-jährigen Bewohner des Heidelberger Ankunftszentrums für Geflüchtete Grund genug, am Mittwochnachmittag, gegen 16.20 Uhr Papier in einem Einbauschrank nahe der Küche anzuzünden. Seine Wut war so groß, dass er außerdem die Scheiben eines Fensters und der Eingangstüre mit Tritten beschädigte. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bemerkte den Feueralarm während der Essenausgabe und konnte durch sein schnelles Reagieren Schlimmeres verhindern. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes hatte er den Brand bereits gelöscht. Der Verursacher des Brandes musste sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd ersten polizeilichen Maßnahmen stellen bevor er wieder entlassen wurde. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen