Heidelberg: Lkw-Fahrer verursacht unter Betäubungsmitteleinfluss Unfall

Unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verursachte ein 54-jähriger Lkw-Fahrer am Montag um 9 Uhr auf der Lessingstraße einen Verkehrsunfall. Er war in Richtung Römerstraße unterwegs und stieß beim unachtsamen Fahrstreifenwechsel mit einem daneben fahrenden 49-jährigen Fahrer eines Suzuki. Dabei entsteht Sachschaden von über 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit fest, dass der 54-Jährige völlig übermüdet war und Anzeichen auf Rauschgiftkonsum vorlagen. Ein freiwillig durchgeführter Urintest bestätigte den Verdacht. Auf dem Revier entnahm ein Arzt eine Blutprobe, der Führerschein wurde in Verwahrung genommen. Ein verständigter Ersatzfahrer fuhr den Lkw weiter.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen