Heidelberg: Neuer Ausschuss für Wirtschaft und Wissenschaft tagt erstmals am 4. November

Premiere: Der neugebildete Ausschuss für Wirtschaft und Wissenschaft (AWW) des Heidelberger Gemeinderates nimmt am Mittwoch, 4. November 2020, um 19 Uhr mit seiner ersten öffentlichen Sitzung im Neuen Rathaussaal die Arbeit auf. Mit dem Ausschuss wird die große Bedeutung wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Bereiche für die Stadt Heidelberg unterstrichen und rückt verstärkt in den öffentlichen Fokus.

 

Der Ausschuss ist zuständig für Themen, die die Bereiche Wirtschaft und Wissenschaft in Heidelberg tangieren. Hierzu gehören insbesondere folgende Fragen und Aspekte:

 

  • Standortsicherung: Wie gelingt die strategische Sicherung und Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Heidelberg?
  • Arbeitsmarktentwicklung: Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen, Nachwuchs- und Fachkräftesicherung
  • Ansiedlung und Bestandspflege: Maßnahmen zur Ansiedlung von Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen sowie deren dauerhafter Erhalt
  • Standortmarketing: lokale, regionale und internationale Positionierung Heidelbergs
  • Attraktive Versorgung: Stärkung und Entwicklung wirtschaftlich relevanter Funktionen eines Oberzentrums
  • Vorhaben, Projekte und Planungen, bei denen Unternehmen und wissenschaftliche Institutionen maßgeblich tangiert werden
  • Spezifische Bedürfnisse der wissenschaftlichen Einrichtungen

 

Die Vorbereitung des Ausschusses erfolgt durch das Amt für Wirtschaftsförderung und Wissenschaft. Der Ausschuss soll im kommenden Jahr 2021 fünfmal tagen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen