Heidelberg: Rauchaustritt aus Chemiefirma; zwölf Leichtverletzte; Ursache noch unklar; Abteilung Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Mannheim übernimmt Ermittlungen; PM Nr. 3

08.02.2019 – 08:00

Polizeipräsidium Mannheim

Heidelberg (ots)

Auch knapp eine Woche nach einer ungewollten chemischen Reaktion in einem chemischen Recyclingbetrieb im Gewerbegebiet von Heidelberg-Wieblingen ist die Ursache noch unklar.

Nach derzeitigem Stand wurden insgesamt zwölf Personen leicht verletzt, darunter acht Polizeibeamte.

Die Abteilung Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Mannheim hat mitt-lerweile die weiteren Ermittlungen übernommen. Es wurden Frachtpapiere eines Chemikalien zuliefernden Betriebes zur Auswertung beschlagnahmt. Darüber hinaus wurde eine Probe der „abreagierten“ Flüssigkeit entnommen, die über das Landeskriminalamt Baden-Württemberg in Stuttgart analysiert werden soll.

Die seit dem Ereignistag (2. Februar 2019) beschlagnahmte Recyclinganlage innerhalb des Firmenbereichs ist wieder freigegeben.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Luftverunreinigung und der fahrlässigen Körperverletzung in mehreren Fällen dauern an. Mit einem Ergebnis der Ermittlungen ist erst in einigen Wochen zu rechnen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen