Heidelberg: Rentnerin nach Vollbremsung in Straßenbahn gestürzt, Zeugen gesucht

Zu einem Unfall mit einer leicht verletzten 86-Jährigen kam es am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr. Die Frau war in der Linie 24 in Richtung Rohrbach-Süd unterwegs. Zwischen den Haltestellen „Bethanien Krankenhaus“ und „Rheinstraße“ fuhren zwei Radfahrer hintereinander auf dem Radweg vor der Straßenbahn. Nachdem der Fahrer der Bahn durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht hatte, soll die bislang unbekannte hintere Radfahrerin nach rechts auf die Gleise ausgeschert sein. Daher musste der 37-jährige Straßenbahnfahrer eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit der Radlerin zu vermeiden. Die 86-Jährige kam daraufhin in der Straßenbahn zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Laut Angaben des Zugführers muss die Radlerin die Gefahrenbremsung mitbekommen haben, da sie sich umdrehte und anschließend ihre Fahrt fortsetzte. Sie war ca. 30 Jahre alt, von schlanker Statur, trug eine Mütze und Winterkleidung und fuhr ein älteres Damenrad.

Das Verkehrskommissariat Heidelberg sucht nun Zeugen oder Personen, die Hinweise zum Unfallhergang oder der Radfahrerin geben können. Diese werden gebeten sich unter 0621 174-4140 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen