Heidelberg: Stadtdirektorin Nicole Huber offiziell verabschiedet

OB Prof. Würzner: „Wesentlichen Beitrag geleistet, dass Heidelberg gut für die Zukunft aufgestellt ist“

 

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner verabschiedete Stadtdirektorin Nicole Huber am 18. Dezember 2019 im Rathaus. ©Philipp Rothe

Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner hat Stadtdirektorin Nicole Huber, Leiterin des Referats des Oberbürgermeisters, am Mittwoch, 18. Dezember 2019, offiziell verabschiedet. Huber leitete das OB-Referat seit 13 Jahren und verlässt die Stadtverwaltung zum Jahresende. „Nicole Huber hat einen ganz wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass Heidelberg gut für die Zukunft aufgestellt ist: Sie hat die digitale Entwicklung unserer Stadt mit dem Amt für Digitales und der Digital-Agentur auf den Weg gebracht und Heidelberg zu einer Vorreiterstadt in diesem Bereich gemacht. Die internationalen Beziehungen wurden unter ihrer Regie durch zwei neue Partnerstädte weiter ausgebaut. Die Marke Stadt Heidelberg hat sie erfolgreich weiterentwickelt. Davon wird Heidelberg noch lange Zeit profitieren. Für dieses außergewöhnliche Engagement möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, sagte Oberbürgermeister Prof. Würzner bei der Verabschiedung im Rathaus.

 

Nicole Huber dankte Oberbürgermeister Prof. Würzner und der gesamten Stadtverwaltung für die sehr gute Zusammenarbeit und richtete ein Extralob an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im OB-Referat: „Mein großer Dank gilt meinem Team für die großartige Unterstützung. Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam viele Steine ins Rollen gebracht – häufig auch innerhalb kürzester Zeit wie bei der erfolgreichen Bewerbung zum Bitkom-Wettbewerb Digitale Stadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen täglich mit großem Einsatz dafür, dass die Angebote und Projekte zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger fortgeführt und weiter verbessert werden.“

 

Digitalisierung, Stadtmarketing, internationale Beziehungen und vieles mehr

 

Zum OB-Referat zählen mehr als 70 Beschäftigte. Es umfasst unter anderem die Gremiendienste, die internationalen Beziehungen, das bürgerschaftliche Engagement, protokollarische Angelegenheiten, das strategische Stadtmarketing, die Markenkommunikation und die Fördermittelakquise. Huber hat unter anderem die Digitalisierungsstrategie der Stadt entwickelt und sehr erfolgreich umgesetzt. So schließt die Stadt gezielt Lücken in der Internetversorgung von Gebieten, in denen sich private Anbieter nicht ausreichend engagieren. Das städtische WLAN-Netz „Heidelberg4you“ ist auf mehr als 200 Standorte im Stadtgebiet ausgeweitet worden – und damit eines der größten öffentlichen und kostenlosen WLAN-Netze in Deutschland. Das digitale und mehrfach ausgezeichnete Portal #HolDenOberbürgermeister schafft neue Möglichkeiten, sich in die Stadtpolitik einzubringen. Mit der „Mein Heidelberg“-App wurde für die Bürgerinnen und Bürger ein digitaler Begleiter im Alltag geschaffen.

 

Die Stadt hat gemeinsam mit den Stadtwerken Heidelberg eine Digital-Agentur aufgebaut, die im Verbund von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen Digitalprojekte in der Stadt umsetzt. Mit dem Heidelberg Innovation Park (hip) entsteht derzeit ein Hotspot für Innovationen aus den Bereichen IT, digitale Medien und Bioinformatik. Projekte innerhalb des Rathauses treibt die Stadt mit einem Amt für Digitales voran. Es entstanden neue Städtepartnerschaften und Kooperationsprojekte mit den Technologie-Hochburgen Palo Alto (USA), der „Hauptstadt“ des Silicon Valley, und Hangzhou (China).

 

Neben der Leitung des OB-Referats hatte Huber noch Posten inne als Geschäftsführerin bei Heidelberg Marketing und beim Heidelberg Club International, dessen Mitglieder als Botschafter Heidelbergs in aller Welt fungieren.

Nicole Huber wird ihr Know-how in den Bereichen Digitalisierung, öffentliche Verwaltung, internationale Beziehungen sowie Marketing und Kommunikation künftig in das Unternehmen SNP einbringen. SNP ist das weltweit führende Unternehmen für Transformationstechnologie mit Hauptsitz in Heidelberg. Die 46-jährige Volljuristin nimmt dort die Position des Executive Vice President Corporate Development ein. Sie ist unter anderem zuständig für die internationale Weiterentwicklung des Unternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen