Heidelberg-Wieblingen: Ohne Führerschein Unfall verursacht, abgehauen, Polizisten angegriffen und verletzt

Am Montag gegen 22.30 Uhr fuhr in der Henkel-Teroson-Straße ein bis dato unbekannter männlicher Fahrzeugführer mit einem schwarzen Seat Leon gegen ein am Straßenrand geparkten BMW. Nach dem Unfall entfernte sich der Unfallverursacher mit platten rechten Vorderreifen von der Unfallörtlichkeit in Richtung Kurpfalzring.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Geschehen und konnte auch das Kennzeichen des flüchtigen Seats ablesen.

Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Heidelberg-Süd überprüfte die Halteranschrift und konnte den beschädigten Seat vor der Anschrift feststellen.

Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung ergaben sich Hinweise auf den Unfallverursacher, der gerade aus einem Wohnhaus kam.

Der Tatverdächtige 28-Jährige sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Er zeigte sich sofort sehr aggressiv den Polizeibeamten gegenüber und händigte keinen Personalausweis aus, weshalb er nach Ausweisdokumenten durchsucht werden sollte. Nun zückte der 28-Jährige aus seiner Hosentasche den Seatschlüssel und ballte seine Fäuste. Bei der Durchsuchung konnten die Beamten keinen Ausweis auffinden, jedoch nahmen diese deutlichen Atemalkoholgeruch vom 28-Jährigen wahr. Außerdem ergaben sich Verdachtsmomenten auf eine mögliche Drogenbeeinflussung.

Die Beamten boten dem Tatverdächtigen einen Alkohol- und Urintest an.

Hierauf versuchte der 28-Jährige einen 29-jährigen Polizeibeamten einen Kopfstoß zu verpassen. Der Tatverdächtige sollte daraufhin zu Boden gebracht werden. Der 28-Jährige schlug und trat den Polizeibeamten und biss ihm am Boden liegend ins Bein, außerdem stach er mit dem ausgeklappten Fahrzeugschlüssel, den er noch immer in seiner Hand hielt, mehrfach auf den Polizisten ein. Die 28-jährige Streifenpartnerin wurde ebenfalls durch Tritte verletzt. Außerdem beleidigte der Aggressor die Polizeibeamten fortlaufend.

Nach dem Eintreffen einer weiteren Streifenwagenbesatzung konnte man den Angreifer bändigen und ins Polizeirevier Heidelberg-Süd verbringen.

Hier wurden dem 28-Jährigen mehrere Blutproben entnommen. Außerdem wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte entlassen.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Seat wurde sichergestellt.

Die angegriffenen Polizeibeamten wurden durch den 28-Jährigen teilweise massiv verletzt, zogen sich u.a. Schnitt- und Stichwunden am Arm, eine blutige Lippe, Prellungen und Schürfwunden zu.

Die Ermittlungen u.a. wegen Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinwirkung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen