Heidelberger Literaturtage: Rückkehr ins Spiegelzelt mit neuen digitalen Angeboten

Förderung aus dem Bundesprogramm „dive in“ ermöglicht innovative Formate

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hatte die Heidelberger Literaturtage 2020 vor ungeahnte Herausforderungen gestellt. Das bereits fertig geplante Festival musste in Windeseile von der gewohnten Präsenzveranstaltung in ein Online-Format umgewandelt werden. Bereits im Folgejahr hatte das Literaturfestival aus der Not eine Tugend gemacht und ein hybrides Programm auf die Beine gestellt, welches das Erlebnis vor Ort geschickt mit den Möglichkeiten der digitalen Welt verband. Die Heidelberger Literaturtage 2022 finden vom 1. bis 5. Juni 2022 im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz statt.

Gestärkt durch die Erfahrungen der vergangenen Jahre soll das digitale Profil der Literaturtage parallel zu ihrer analogen Präsenz im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz weiterentwickelt werden. Das vom Kulturamt in Kooperation mit externen Partnern für die Digitalisierung der Heidelberger Literaturtage entwickelte partizipative Projekt trägt den Titel „Bühne frei für digitale, interaktive Lese-Erlebnisse“. Es wird entwickelt im Rahmen von „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR. Die Heidelberger Literaturtage erhalten daraus einen Zuschuss von bis zu 168.700 Euro.

Wolfgang Erichson, Bürgermeister für Kultur, Bürgerservice und Kreativwirtschaft: „Die Aufnahme in das Förderprogramm ,dive in‘ der Kulturstiftung des Bundes bedeutet eine große Auszeichnung für die Heidelberger Literaturtage und für alle Kooperationspartnerinnen und
-partner aus den Netzwerk der UNESCO City of Literature Heidelberg, die an der Konzeption dieses innovativen Projekts mitgearbeitet haben. Es freut mich besonders, dass zahlreiche interaktive und partizipative Projekte für die digitale Vermittlung von Literatur für Kinder und Jugendliche daraus entstanden sind. Darin zeigt sich das große Innovationspotenzial, das in der Zusammenarbeit verschiedener Akteurinnen und Akteure der UNESCO City of Literature liegt.“  

Vom Spiegelzelt in die Welt – Schülerinnen und Schüler für Literatur begeistern

Mit der Förderung aus dem Programm „dive in“ sollen im Programm der Heidelberger Literaturtage innovative und partizipative Formate für Literaturvermittlung an Kinder und Jugendliche entwickelt werden. Begleitend zu den kostenfreien Lesungen für Schulkassen werden ebenfalls kostenlose digitale Workshops auf der Plattform „Padlet“ angeboten, die von den Schülerinnen und Schülern individuell gestaltet und gelöst werden können. Im Vorfeld der Heidelberger Literaturtage wird zu einem Jugendbuch ein „Instabook“ entwickelt. Dabei kann das Publikum der Geschichte einer fiktiven Figur aus dem Buch über einen eigens gestalteten Instagram-Account folgen. Die Brücke zwischen Buch und Videospiel schlagen ein Smartphone-Rundgang, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst in den Verlauf der Geschichte eintauchen lässt, und Infostände mehrerer Heidelberger Verlage, die aufzeigen, wie durch Virtual Reality und Augmented Reality das Leseerlebnis von Büchern erweitert werden kann.

Darüber hinaus wollen die Heidelberger Literaturtage mit der Förderung aus dem Programm „dive in“ zwei Ziele erreichen: Das Festival und sein Veranstaltungsort, das historische Spiegelzelt, sollen technisch noch besser ausgestattet werden, um digitale und hybride Formate reibungslos als Ergänzung zum analogen Programm anbieten zu können. So wird ein Großteil des Programms im Festzelt online live übertragen werden. Geplant ist außerdem, alle Veranstaltungen über eine große Leinwand auch auf dem Universitätsplatz zu zeigen. Wer mithören möchte, kann an der Kasse Funk-Kopfhörer mieten, über die der Ton übertragen wird.

Programmveröffentlichung Anfang Mai

Das internationale Literaturfestival „Heidelberger Literaturtage“, welches in den letzten Jahren im Herzen der Altstadt stattfand, ist ein unverzichtbarer Bestandteil der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg. Das Programm soll Anfang Mai veröffentlicht werden. Es beinhaltet eine große Auswahl an renommierten, deutschsprachigen und internationalen Autorinnen und Autoren mit ihren jüngsten literarischen Werken, ein breites Familienprogramm und Schulveranstaltungen. Außerdem viele interaktive Formate und Mitmachangebote – nicht zuletzt dank „dive in. Programm für digitale Interaktionen“. Zur gleichen Zeit beginnt auch der Vorverkauf.

Weitere Informationen folgen auch unter www.heidelberger-literaturtage.de, auf Facebook, Instagram und Twitter.

Quelle: Stadt Heidelberg

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen