Hemsbach: 50-jähriger wegen Betrugverdachts im Fokus der Ermittlungen; Zeugen und/oder weitere Geschädigte gesucht

Der Polizeiposten Hemsbach ermittelt gegen einen 50-jährigen Mann. Er soll in den zurückliegenden Wochen und Monaten eine Vielzahl von Personen um Geldbeträge betrogen haben. Seine Masche: an Haustüren klingeln, eine Notlage vortäuschen und um Kleingeld von 10-15 Euro bitten. Dazu sicherte er noch die Rückzahlung zu, die allerdings nie erfolgte.

Die Ermittler gehen von mindestens 30-40 Taten aus.

Einige Hemsbacher haben bereits Anzeige erstattet. Die meisten Betrogenen dürften sich allerdings noch nicht gemeldet haben.

Zeugen sowie weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Hemsbach, Tel.: 06201/71207 oder mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen