Hockenheim/B39: Auffahrunfall mit drei Beteiligten – Vier Personen leicht verletzt

Vier Verletzte und Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro, so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen, gegen 8:30 Uhr, auf der B39, zwischen der Abfahrt Hockenheim-Süd und Hockenheim-Mitte, ereignet hat. Eine 36-jährige Seat-Fahrerin befuhr die linke Fahrspur in Richtung Schwetzingen. Da zwei vorausfahrende Autofahrer von der rechten auf die linke Spur wechseln wollten, bremste die 36-Jährige ihren PKW ab. Ein nachfolgender 31-jähriger Mercedes-Fahrer konnte daraufhin nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Seat auf. Dies wiederum nahm eine 51-jährige Nissan-Fahrerin offenbar zu spät wahr und prallte gegen das Heck des Mercedes. Alle drei Autofahrer sowie eine 57-jährige Insassin im Mercedes wurden leicht verletzt. Außer dem Mercedes-Fahrer, der selbstständig einen Arzt aufsuchte, wurden die Verletzten mit Rettungswägen in Krankenhäuser gebracht. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Hockenheim ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen