Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Nach Hundebiss Zeugen gesucht!

Am Sonntagvormittag wurde eine Frau von einem Hund in den Oberschenkel gebissen – die verantwortliche Hundeführerin entfernte sich trotz der hilflosen Lage der Verletzten vom Tatort.

Eine 53-Jährige ging um 11 Uhr mit ihrem angeleinten Hund in der Waldstraße spazieren. Dabei kam ihr eine bislang unbekannte Hundeführerin mit einem nicht angeleinten Malteserhund entgegen. Der Bitte den Hund anzuleinen kam die Unbekannte nicht nach. Hierbei biss der Malteser der 53-Jährigen in den Oberschenkel, worauf diese zu Boden fiel, ein schmerzendes Hämatom davontrug und nicht mehr ohne Hilfe aufstehen konnte. Trotz der Bitte der Verletzten ihr zu helfen, setzte die unbekannte Frau gemeinsam mit ihrem Malteser den Weg fort und ließ die Verletzte auf dem Boden liegen.

Die Beamten des Polizeireviers Hockenheim haben die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung aufgenommen. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler nach der weiblichen Hundeführerin, welche wie folgt beschrieben werden kann: 1,58 m groß, ca. 60 Jahre alt, sprach Deutsch, mitteleuropäisches Aussehen, grau-blonder Pagenschnitt mit vielen Locken, trug eine helle Jacke und Jeans, führte ein Malteserhund mit sich.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 06205 28600 an die ermittelnden Beamten zu wenden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen