„Jetzt den Booster holen“: Zusätzliche Termine mit Biontech-Impfstoff

Impfangebote in den Stützpunkten Welcome Center und Stadtbücherei für 12- bis 29-Jährige

(zg) Unter dem Motto „Jetzt den Booster holen“ starten die Impfstützpunkte im Welcome Center und in der Stadtbücherei Heidelberg in die letzten zwei Wochen des Jahres. In den beiden Stützpunkten stehen die Impfstoffe von Biontech und Moderna zur Verfügung, die ein hohes Maß an Schutz und Verträglichkeit bieten. Der Impfstoff von Biontech steht speziell für unter 30-Jährige zur Verfügung, während der Impfstoff von Moderna entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlung bei über 30-Jährigen eingesetzt wird. Mit den beiden Impfstoffen können die Impfstützpunkte an jedem Öffnungstag ein umfassendes Impfangebot an alle ab zwölf Jahren machen. Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren sind in den Impfstützpunkten nicht möglich.

Angepasste Öffnungszeiten über Weihnachten

Über die Weihnachtstage passen die Impfstützpunkte ihre Öffnungszeiten an:

  • Welcome-Center: Mittwoch, 22. Dezember, und Donnerstag, 23. Dezember, von 16 bis 20 Uhr
  • Stadtbücherei: Montag, 27. Dezember, bis Donnerstag, 30. Dezember, von 9.30 bis 15.30 Uhr

Impftermine können über die Internetseite www.heidelberg.de/impfen gebucht werden. Der Impfstoff von Biontech ist reserviert für Personen zwischen 12 und 29 Jahren. Das Alter wird vor Ort anhand eines Ausweisdokuments überprüft. 

Wo wird in Heidelberg geimpft?

Wer sich in Heidelberg gegen das Coronavirus impfen lassen will, dem stehen verschiedene Möglichkeiten offen. Die wichtigsten Anlaufstellen für die Corona-Schutzimpfung sind die niedergelassenen Ärzte. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) bieten allein in Heidelberg rund 150 Praxen Corona-Schutzimpfungen an. Die KVBW bietet online unter www.arztsuche-bw.de einer Übersicht der Heidelberger Praxen mit Kontaktdaten. Dort sind auch Kinderärzte aufgeführt. Sie sind der wichtigste Ansprechpartner für die Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren. Ergänzt wird das Impfangebot der Arztpraxen in Heidelberg durch mehrere stationäre Angebote:

  • „Impfstützpunkt Rhein-Neckar“ im Patrick-Henry-Village (PHV): South Gettysburg Avenue 45, 69124 Heidelberg. Täglich von 7 bis 19.30 Uhr geöffnet: montags und dienstags sind hier auch Schutzimpfungen für Kinder ab fünf Jahren möglich.
  • Impfstützpunkt im Hilde-Domin-Saal der Stadtbücherei: Poststraße 15, 69115 Heidelberg; montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Impfstützpunkt im International Welcome Center Heidelberg (IWCH): Bergheimer Straße 139-151, 69115 Heidelberg (Landfried-Gelände); freitags von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Dauerhaftes Impfangebot (DIA) in der Kantine der Alten Chirurgie: Im Neuenheimer Feld 110, 69120 Heidelberg; montags, mittwochs und sonntags von 8.30 bis 18.30 Uhr geöffnet.
  • Dauerhaftes Impfangebot (DIA) im Landratsamt: Kurfürsten-Anlage 38-40, 69115 Heidelberg; jeden Freitag von 7.30 bis 11.30 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen und die Links zur Terminbuchung gibt es auf der städtischen Internetseite www.heidelberg.de/impfen.

Mobile Impfaktionen ohne Termin sind zu finden unter www.rhein-neckar-kreis.de/impfaktionen

oder auf der Kampagnenseite des Landes www.dranbleiben-bw.de.

Wer kann sich impfen lassen?

Grundsätzlich können alle Personen ab fünf Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden. Die endgültige Entscheidung, ob im konkreten Einzelfall eine Impfung vorgenommen wird, liegt immer beim impfenden Arzt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut hat zuletzt eine Impfempfehlung für Kinder mit Vorerkrankungen im Alter von fünf bis elf Jahren ausgesprochen. Bei individuellem Wunsch können aber auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Zusätzlich empfiehlt die STIKO die Impfung für Kinder, die zum Beispiel mit Hochbetagten oder Menschen mit schwachem Immunsystem zusammenleben.
 
Bereits seit September 2021 empfiehlt die STIKO die Corona-Schutzimpfung für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sowie für Schwangere und Stillende. Weitere Informationen zur Impfung bei Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren finden sich auf der Kampagnenseite des Landes Baden-Württemberg. Wichtigste Ansprechpartner für die Impfung von Kindern zwischen fünf und elf Jahren sind die jeweiligen Kinderärzte.

Wer bekommt eine Booster-/Auffrischungsimpfung?

Grundsätzlich können sich alle Bürgerinnen und Bürger, deren zweite Impfung sechs Monate oder länger zurückliegt, eine Auffrischungsimpfung geben lassen. Nach Rücksprache mit dem impfenden Arzt kann die Auffrischungsimpfung schon fünf Monate nach der zweiten Dosis verabreicht werden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut empfiehlt die Auffrischungsimpfung für alle Personen ab 18 Jahren. Wer eine Corona-Schutzimpfung mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson erhalten hat, kann bereits vier Wochen nach der verabreichten Einzelimpfung eine Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer oder Moderna bekommen.

Quelle: Stadt Heidelberg

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen