Kleine Pannen am Fahrrad schnell selbst beheben: Heidelberg bekommt Radservice-Stationen

 

 

 

Unterwegs schnell den platten Reifen aufpumpen oder die lockere Schraube nachziehen: Die Stadt Heidelberg will im Stadtgebiet Radservice-Stationen aufstellen, an denen Radfahrerinnen und Radfahrer kleine Pannen am Fahrrad rund um die Uhr selbst beheben können. Die Stationen bieten zum Beispiel Fahrradpumpen und verschiedene Werkzeuge, mit denen sich kleinere Defekte reparieren lassen. Darüber wurde der Gemeinderat in seiner Sitzung am 21. November 2019 informiert.

 

Die Stadt Heidelberg hat für die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Kommune“ vom Land Baden-Württemberg bereits eine Radservice-Station als Preis erhalten. Diese wird neben der VRNnextbike-Fahrradverleihstation „Neckarwiese“ installiert. Weitere Service-Stationen sollen vor allem neben ausgewählten VRNnextbike-Stationen installiert werden. Als mögliche Standorte geprüft werden beispielsweise: Rohrbach Markt, S-Bahnhof Weststadt/Südstadt, S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen, Universitätsplatz Altstadt, Stadthalle Altstadt, Hans-Thoma-Platz Handschuhsheim, Zentralmensa Neuenheimer Feld, Zoo, Hauptbahnhof Nord, Hauptbahnhof Bahnstadt und S-Bahnhof Kirchheim/Rohrbach.

 

Die Kosten für eine Radservice-Station betragen rund 2.500 Euro; die elf geplanten Stationen würden insgesamt rund 27.500 Euro kosten. Für die Instandhaltung und Wartung wird mit Kosten von rund 2.500 Euro jährlich gerechnet.

Sub Post Banner 300 x 130

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen