Land fördert freie Tanz- und Performance-Ensembles

Kunststaatssekretärin Petra Olschowski: „Wir schaffen neue und verlässliche Perspektiven für zeitgenössische Tanz-Ensembles. Damit wird Baden-Württemberg als attraktiver Tanzstandort gestärkt und weiterentwickelt“

 

Baden-Württemberg stellt in dieser Legislaturperiode insgesamt rund 2,5 Millionen Euro für den zeitgenössischen Tanz bereit

 

Eine neue Landesförderung gibt Ensembles für Tanz und Performance mehr Planungssicherheit. Zugleich leistet Baden-Württembergeine Anerkennung für herausragende Leistungen. Mit „Tanzförderung BW“ werden bis zu drei freie Ensembles für eine Dauer von bis zu fünf Jahren mit bis zu 30.000 Euro pro Jahr gefördert.

 

„Baden-Württemberg fördert den Tanz auf vielfältige Weise. Mit dem neuen Instrument geht es uns darum, freie Ensembles auf dem Weg zu hervorragender Qualität zu unterstützen, unser Land als attraktiven Standort für Darstellende Kunst weiterzuentwickeln und Künstlerpersönlichkeiten zu binden. Damit stärken wir die nationale und internationale Relevanz des Tanzes hierzulande und fördern Vernetzung, Kooperationen und neue Tanzentwicklungen“, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Dienstag (25. Februar) in Stuttgart.

 

Das Land investiert mit dem neuen Programm „Tanzförderung BW“ in fünf Jahren bis zu 450.000 Euro. Bei einem Förderschlüssel von mindestens 2:1 (Kommune:Land) steuern die Kommunen mindestens 900.000 Euro bei. Mit der Aussicht, voraussichtlich weitere Drittmittel zu generieren, können die Ensembles ihre Arbeit auf eine verlässliche Basis stellen.

 

Zusammen mit dem TANZPAKT-Programm zur Exzellenzförderung, das ein Fördervolumen von insgesamt 510.000 Euro in drei Jahren aus Mitteln des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst umfasst, stellt das Land in dieser Legislaturperiode insgesamt rund 2,5 Millionen Euro für den zeitgenössischen Tanz bereit.

 

Weitere Informationen

Angebote für Ballett und Tanz in Baden-Württemberg sind – für die Künstlerinnen und Künstler wie auch für das Publikum – ausdifferenziert, vielfältig und auch regional verankert. Die Künstlerinnen und Künstler und freien Ensembles haben eine hohe Akzeptanz und Relevanz in Baden-Württemberg. Es gibt regionale und kommunale Netzwerke. Die landesweite Vernetzung läuft über die TanzSzene Baden-Württemberg e. V., die Kunst- und Kultureinrichtungen sind durch ihre spezifischen Teilhabeangebote im Bereich Tanz und Ballett in der Zivilgesellschaft stark vernetzt.

Informationen zum Förderprogramm und zu Bewerbungsunterlagen: www.mwk.baden-wuerttemberg.de/ausschreibungen

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen