Legende mit legendären Geschichten: Oli Roggisch im Löwenfunk

Er ist eines der bekanntesten und sympathischsten Löwen-Gesichter – und er ist bereits zum vierten Mal zu Gast im Löwenfunk, dem Handball-Podcast der Rhein-Neckar Löwen: Oli Roggisch!


 In Folge 66 spricht der Sport-Koordinator über die sportliche Trendwende zum Guten, die Gründe dafür und über das, was am kommenden Wochenende mit dem Löwenherz-Spiel gegen Göppingen auf die Mannschaft von Sebastian Hinze zukommt.
Diese Podcast-Folge ist, wie immer, powered bei Löwen-Hauptsponsor WTG. Und Sponsoring ist ein zentrales Thema. Ein großer Teil der Zeit und Energie von Oli fließt mittlerweile in diesen Bereich. Warum das so ist und was diese strategische Entscheidung wiederum mit der sportlichen Perspektive zu tun hat, darüber sprechen Oli und Podcast-Host Kevin Gerwin natürlich sehr ausführlich. Klar wird: Reden, zuhören und verstehen sind meistens deutlich besser als einfach in die Tastatur hacken und wahllos Kommentare auf Social Media raushauen. Ein spannendes Thema, bei dem Oli genauso geradeheraus und ehrlich spricht wie zu seiner eigenen beruflichen Entwicklung.
Ein Podcast mit Oli wäre kein Podcast mit Oli, wenn nicht auch verdammt viel gelacht werden würde. Die wichtigsten Geschichten kommen dabei wenig überraschend in Teil zwei zum Vorschein. In der Kategorie „Löwen fragen Löwen“ melden sich zwei gute Freunde von Oli zu Wort. Es handelt sich um zwei absolute Löwen-Legenden, und damit sind an dieser Stelle insgesamt drei Löwen-Legenden unter sich. Wer erfahren will, was das Deutsche Eck auf Mallorca mit Stempeln zu tun hat, und warum Oli ein großer Fan eines speziellen Produkts von Löwen-Exklusivpartner Duravit ist, der sollte sich diesen Abschnitt auf keinen Fall entgehen lassen.
Hier geht es zur kompletten Folge auf YouTube.
Eine Auswahl der besten Zitate:
•„So lange wie ich hier helfen kann, werde ich hier bleiben.“ (über seine Zeit/Zukunft bei den Löwen)
•„Das Spielsystem von Sebastian passt eins zu eins zu dieser Mannschaft.“ (über die Leistungen der Löwen)
•„Bei mir war keine einzige 2-Minuten-Zeitstrafe gerechtfertigt“ (Humorvoll über sein(en) Spielstil/Abwehrverhalten)
•„In den ersten Tagen der Vorbereitung hat man gemerkt, dass die Mannschaft einfach gelöst ist. Es war ein Neustart.“ (Über die Gründe der „überraschend positiven“ sportlichen Entwicklung)
•„Ich bin dahin gekommen und hatte das Gefühl, die kennen mich gar nicht. Heiner Brand hat gefühlt das erste halbe Jahr gar nicht mit mir gesprochen“ (Über sein erstes Länderspiel)
•„Ich bin immer noch hier und das spricht dafür, dass wir uns alle einig sind.“ (Über seine Vergangenheit/neue Rolle bei den Löwen)
•„Es ist ein Wunsch von mir gewesen, das ganze Scouting auf breitere Beine zu stellen.“ (Bezüglich seiner aktuellen Aufgaben und der Zusammenarbeit mit Hinze und Jacobsen)
•„Wir können eine Perspektive aufzeigen, wie wir wieder international spielen wollen und das ist für viele Spieler zum Glück noch das Wichtigste.“ (Über die Gespräche mit Spielern sowie potenziellen Neuzugängen)
•„Ich wünsche mir Platz vier. Wenn es Platz fünf wird, dann nagel mich nicht an die Tür. Aber wir werden nächstes Jahr international spielen.“ (Über Platzierung der Löwen am Ende der Saison)
•„Wenn alles optimal passt, dann werden wir ein gutes Turnier spielen und ich glaube auch, dass ein Viertelfinale drin ist.“ (Über die Leistung des DHB-Teams bei der bevorstehenden WM in Schweden & Polen)

Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen