Mai 2019: Rückgang der Baugenehmigungen für Wohnungen setzt sich fort

Genehmigungszahlen im Jahresverlauf 2019 deutlich unter Vorjahreswerten

Symbolfoto: MANA

B.-W. (zg) Im Mai 2019 wurden in Baden-Württemberg 3 536 Neubauwohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden zum Bau freigegeben, ein Rückgang von 7 % im Vergleich zu Mai 2018. Zusätzlich wurden 511 Aus-, An- und Umbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden genehmigt, die nach Fertigstellung zu bezugsfertigen Wohnungen oder zu zusätzlichem Wohnraum führen. Ergebnissen der Bautätigkeitsstatistik des Statistischen Landesamtes Baden–Württemberg zufolge lagen die Genehmigungszahlen für Wohnungen insgesamt (einschließlich der Baumaßnahmen), die von den Baurechtsbehörden gemeldet wurden, von Januar bis Mai 2019 zusammengerechnet um 11 % unter den vergleichbaren Vorjahreswerten. Dies waren im bisherigen Jahresverlauf 17 706 Wohnungen (Januar bis Mai 2018: 19 839).

Im Jahresverlauf sind die Genehmigungszahlen für jede Gebäudeart rückgängig. Insbesondere gingen die Genehmigungen von Gebäuden mit 3 oder mehr Wohnungen, den Mehrfamilienhäusern, zurück. Von Januar bis Mai 2019 lag die Zahl dieser Genehmigungen mit 9 003 Wohnungen um 14 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Genehmigungen von neuen Ein- und Zweifamilienhäusern gingen im Vorjahresvergleich ebenfalls zurück (−1 % und −11 %), was die negativen Vorzeichen bei den Genehmigungszahlen im bisherigen Jahresverlauf weiter verfestigen dürfte.

Die Genehmigungen von Wohnheimwohnungen bewegen sich auf niedrigem Niveau. Im Jahresverlauf wurden bisher 365 Wohnungen in dieser Gebäudeart genehmigt (Januar bis Mai 2018: 1 147 Wohnungen).

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen