Mannheim: Fußgänger verursacht Verkehrsunfall

Ein 23-jähriger Fußgänger aus Mannheim überquerte am Samstagabend kurz nach 21.00 Uhr unachtsam die Lange Rötterstraße in Mannheim-Neckarstadt. Die Lichtverhältnisse waren schlecht und der Fußgänger komplett dunkel bekleidet, als er die Fahrbahn betrat und den Rollerfahrer nicht bemerkte. Der 19-jährige Rollerfahrer versuchte noch zu bremsen, fiel von seinem Fahrzeug und der Roller rutsche weiter in einen entgegenkommenden Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Fußgänger blieb unverletzt. Nur der gestürzte Rollerfahrer zog sich leichte Schürfwunden zu. Zudem droht ihm eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, da er weder einen Führerschein besitzt und der geliehene Roller nicht versichert ist. Die Unfallaufnahme und die Einleitung der Ermittlungsverfahren wurde durch die Beamten des Polizeirevier Mannheim -Neckarstadt getätigt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen