Mannheim-Käfertal: 19-Jähriger verursacht zwei Unfälle und flüchtet dann vom Unfallort

Gleich wegen mehrerer Straftatbestände ermittelt die Mannheimer Polizei gegen einen 19-jährigen Mann.

Zunächst verursachte der junge Mann, kurz nach 21:00 Uhr in der Oberen Riedstraße einen Verkehrsunfall, indem er den Rückwärtsgang einlegte und gegen einen hinter ihm fahrenden Fiat stieß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter und stieß erneut beim Rückwärtsfahren auf dem Parkplatz eines Kraftfahrzeugherstellers gegen die Begrenzung eines Kreisverkehrs. Abermals flüchtete der Heranwachsende und entkam entgegen einer Einbahnstraße in Richtung Speckweg.

Da es Hinweise auf den Unfallverursacher bzw. dessen Pkw gab, wussten die fahndenden Funkstreifen schnell, wo sie zu suchen hatten. Den jungen Mann trafen sie zu Hause im Stadtteil Herzogenried an, sein Auto fand man im Bereich des Neuen Messplatzes. Der Alkohol- und der Drogenvortest verliefen zwar negativ, der Umstand, dass der 19-Jährige jedoch ohne Führerschein unterwegs war, erklärte schnell sein Verhalten.

Außerdem stellte sich heraus, dass er den benutzten Pkw ohne das Wissen seiner Besitzer gefahren hatte; daher ermittelt die Polizei zudem wegen unbefugter Ingebrauchnahme eines Pkws.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen