Mannheim: Kranzniederlegung zum 25. Todestag von Dr. Hans Reschke

Am 17. Oktober 2020 jährt sich der Todestag des ehemaligen Oberbürgermeisters und Ehrenbürgers der Stadt Mannheim, Dr. Hans Reschke, zum fünfundzwanzigsten Mal. Aus diesem Grund wird die Stadt Mannheim am Ehrengrab des Verstorbenen auf dem Hauptfriedhof einen Kranz niederlegen.

Dr. Hans Reschke trat 1956 das Amt des Mannheimer Oberbürgermeisters als Nachfolger von Hermann Heimerich an. Unter seiner Amtszeit wurden die Wohngebiete Waldhof-Ost und Vogelstang angelegt und die Fernwärmeversorgung ausgebaut. Die Friesenheimer Insel wurde für die Industrie erschlossen und die zweite Rheinbrücke gebaut. Die Wirtschaftshochschule wurde zur Universität ausgebaut und die städtischen Krankenanstalten zum Klinikum Mannheim erweitert. Im kulturellen Leben engagierte er sich besonders für das Nationaltheater. Als ihm 1962 die Funktion des Hauptgeschäftsführers beim Deutschen Städtetag in Köln angeboten wurde, bewiesen ihm die Mannheimer eine besondere Ehre, als Tausende mit einem Fackelzug für sein Verbleiben in Mannheim demonstrierten. 1964 wurde er als Oberbürgermeister wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen