Mannheim, Neckarau: Tür eingetreten – Kleinkind aus verrauchter Wohnung geholfen

Mannheim, Neckarau (ots) – Am Donnerstagabend, gegen 19:30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei ein vermeintlicher Brand in Neckarau gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeistreife kam den Beamten eine aufgelöste Mutter entgegen. Ihr dreijähriger Sohn sei noch in der Wohnung, aus der Rauch wahrnehmbar war. Sie habe sich ausgeschlossen und könne die Wohnungstür nicht öffnen.

Da die Feuerwehr noch nicht vor Ort war, traten die Polizisten, kurzerhand die Tür ein. Die Wohnung war stark verqualmt. Der Dreijährige saß in seinem Zimmer und schaute fern. In der Küche waren die Chicken Nuggets im Ofen verkohlt und hatten die Wohnung in Rauch gehüllt. Der Dreijährige wurde von den Beamten aus der Wohnung geholt und dem DRK übergeben. Er wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert, konnten aber am späten Abend wieder entlassen werden; die Ärzte konnten eine Rauchgasvergiftung bei ihm ausschließen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Wiesloch, Walldorf und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen