Mannheim-Neckarstadt: Betrunkene Autofahrerin verursacht Unfall

Einen Unfall verursachte am Dienstagabend eine betrunkene Autofahrerin im Stadtteil Neckarstadt. Die 66-jährige Frau beschädigte kurz nach 20 Uhr beim Wenden mit ihrem Auto in der Neckarpromenade einen geparkten Opel. Anschließend fuhr sie einfach davon. Der Unfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Bei der Sachverhaltsaufnahme fuhr die 66-Jährige erneut am Unfallort vorbei. Die Aufforderung anzuhalten, ignorierte sie zunächst. Erst als einer der Beamten auf die Fahrbahn trat und ihr erneut zurief anzuhalten, stoppte die Frau zögerlich ihr Fahrzeug. Die Beamten bemerkten bei Gespräch mit der Frau deutlichen Alkoholgeruch in deren Atem. Da sie ihr Fahrzeug partout noch bis zu ihrem Stellplatz fahren wollte, musste sie aus dem Auto gezogen werden. Die Frau wurde anschließend zum Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt gebracht. Nach dem Aussteigen aus dem Streifenwagen wollte die Frau schließlich nicht mehr laufen und musste in das Dienstgebäude getragen werden. Ein hier durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast einem Promille. Anschließend wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein konnte nicht einbehalten werden, da sie, so ergaben weitere Ermittlungen, gar keinen mehr besaß.

Gegen die 66-Jährige wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen