Mannheim-Oststadt – Gebäudebrand in Mehrfamilienhaus, Keine Verletzten

Aus bislang unbekannter Ursache brannte es am späten Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus in der Mannheimer Oststadt.

Der Brand wurde der Polizei, die sich sofort mit mehreren Streifen auf den Weg zum Ereignisort machte, gegen 16:52 Uhr gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Funkwagen konnte eine enorme Rauchentwicklung sowie Flammen aus dem fünften Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der Mollstraße festgestellt werden. Durch die Berufsfeuerwehr Mannheim wurde die Wohnung betreten und das Feuer gegen 17.30 Uhr gelöscht. Durch die Feuerwehr musste das komplette Dach abgedeckt werden, da sich der Brand in die Zwischendecke zum Hausdach ausgebreitet hatte. Für den Zeitraum der Löscharbeiten wurde die Mollstraße zwischen der Augustaanlage und der Richard-Wagner-Straße gesperrt. Glücklicherweise war zum Zeitpunkt des Brandgeschehens niemand in der Wohnung. Ebenso konnten die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses dieses zeitig verlassen, so dass es zu keinen Verletzten kam. Die betroffene Wohnung ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr bewohnbar. Die betroffene dreiköpfige Familie konnte bei Bekannten untergebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100000 Euro. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen