Mannheim-Rheinau: 43-jährige Frau sticht im Streit 38-Jährigem mit Messer in den Arm

Am frühen Samstagmorgen stach im Stadtteil Rheinau eine 43-jährige Frau einem 38-jährigen Mann mit einem Küchenmesser in den Arm und fügte ihm schwere Verletzungen zu. Der Mann machte sich gegen 1.15 Uhr einer Streife der Verkehrspolizei bemerkbar, die gerade einen Schwertransport begleiteten. Diese verständigten umgehend den Rettungsdienst und zogen eine Streife des zuständigen Polizeireviers Mannheim-Neckarau hinzu.

Im Zuge der ersten Sachverhaltsklärung stellte sich heraus, dass die beiden sich in der Wohnung der 43-Jährigen aufgehalten und gemeinsam Alkohol konsumiert hatten. Dabei kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf die Frau ein Messer zur Hand nahm und dem 38-Jährigen eine Stichverletzung am rechten Oberarm zufügte. Anschließend flüchtete der Verletzte aus der Wohnung.

Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die 43-jährige Frau wurde anschließend in ihrer Wohnung aufgesucht und vorläufig festgenommen. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder auf freien Fuß entlassen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen