Mannheim-Vogelstang: Zigarettenstummel in Mülleimer entfachen Wohnungsbrand, drei Leichtverletzte

Am Dienstag gegen 9.45 Uhr wurden Polizei sowie Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Brandenburger Straße gerufen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden vermeintlich erkalten Zigarettenstummeln in den Papiermüll entsorgt und entfachten das Feuer in einer der Wohnungen. Der Papierkorb befand sich in einem Küchenschrank, der ebenfalls in Brand geriet.

Der Rauch verbreitete sich durch die vom Wohnungsinhaber geöffnete Wohnungstür in das Treppenhaus, sodass sich der Rauch auch in andere Wohnungen des Mehrfamilienhauses verteilen konnte.

Durch das frühzeitige Einschreiten der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf anderes Mobiliar verhindert werden.

Der 68-jährige Wohnungsinhaber wurde mit einer Rauchvergiftung in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Durch den Rauch wurden vorsorglich eine weitere 38-jährige Anwohnerin und ein Säugling ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht und dort medizinisch betreut.

Es entstand ein Gebäudeschaden von circa 10.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen