Mitmachen und entdecken: Die Agenda Aktion startet

Ab dem 2. Mai bis Ende November können Kinder und Jugendliche wieder mit der Mannheimer Agenda Aktion entdecken, experimentieren und Antworten auf knifflige Fragen finden. Das neue Programmheft steht als barrierefreies PDF zum Download bereit unter: https://kinderundjugendbildung.majo.de/agenda-aktion und liegt ab sofort beispielsweise in den Bibliotheken der Stadt Mannheim aus.

Zahlreiche Akteur*innen bieten viele schöne und spannende Veranstaltungen an. Die erste anmeldepflichtige Aktion des beliebten Nachhaltigkeitsprogramms findet schon am 2. Mai im Naturfreundehaus statt. Dort können Kinder ab sieben Jahren gemeinsam mit der Naturfreundejugend und dem Künstler Gerhard Müller „Spielend Natur erleben“.

Ernster und deswegen erst für Jugendliche ab 15 Jahren ist das Angebot der KZ-Gedenkstätte Sandhofen und des Netzwerks für Demokratie und Courage e.V. am 2. Juli und 8. Oktober konzipiert. Bei einer Führung unter anderem durch den Stadtteil Sandhofen erhalten die angemeldeten Jugendlichen einen Einblick in das Leben der Opfer. Da Gedenken gerade in unserer heutigen Zeit enorm wichtig ist, freut sich das Team der Agenda Aktion über diese neue und bereichernde Veranstaltung.

Kinder und Jugendliche können bei den 80 Aktionen verschiedener Kooperationspartner an fast 140 Terminen der Agenda Aktion die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren in Mannheim erleben, Schätze finden, spielend helfen lernen, Lampenschirme oder Mutoskope basteln, Theatertechniken ausprobieren oder bei einem Planspiel als Gemeinderat entscheiden. Viele weitere tolle, spannende und erlebnisreiche Abenteuer warten im Programmheft der Agenda Aktion auf neugierige Entdecker*innen.

Bei der Agenda Aktion lernen die Kinder und Jugendlichen, verantwortungsvoll mit sich, anderen und der Umwelt umzugehen und sich dafür einzusetzen, unsere Welt für die Zukunft zu erhalten und aktiv zu gestalten. Viele Angebote sind für Kinder mit Einschränkungen geeignet, dies ist im Programmheft ausgewiesen. Auch Schul- oder Hortgruppen können verschiedene Angebote buchen.

Wer vier Aktionen des Nachhaltigkeitsprogramms besucht und dort Teilnahmestempel sammelt, bekommt eine Agenda-Urkunde der Stadt. Ob eine offizielle Verleihung im Herbst durch Jugendbürgermeister Dirk Grunert stattfinden kann, hängt auch von den aktuellen Pandemiebedingungen statt.

„Wir alle können beeinflussen, wie wir leben und unser Umfeld gestalten wollen, dafür ist man nie zu jung oder zu alt“, sagt Jugendbürgermeister Dirk Grunert und betont: „Die aktive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ist dabei ebenso wichtig, wie nachhaltige Ideen für die Zukunft, in der wir alle leben möchten, zu entwickeln. Deshalb lade ich alle Mannheimer Kinder und Jugendlichen herzlich ein, im Programm zu stöbern und mitzumachen. Mein besonderer Dank geht an alle Kooperationspartner*innen, die uns teilweise seit einigen Jahren mit ihren Beiträgen dabei unterstützen, den Mannheimer Kindern und Jugendlichen eine verantwortliche und bewusste Lebensweise näherzubringen“, so der Bürgermeister.

Das abwechslungsreiche Programm wird vom Sachgebiet Kinder- und Jugendbildung der Jugendförderung des Fachbereichs Jugendamt und Gesundheitsamt koordiniert und herausgegeben. Mithilfe zahlreicher Kooperationspartner*innen können jedes Jahr spannende, vielfältige Aktionen angeboten werden, sodass Kinder auch bei mehrmaliger Teilnahme Neues erleben können.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen