Nachbarschaft(en) entdecken: Das Spinelli FreiRaumLab lädt zum Mitspielen und Mitdenken ein

Zwischen Käfertal und Spinelli arbeitet das Netzwerk „Spinelli FreiraumLab“ als Zusammenschluss verschiedener Akteure vor Ort daran, im neuen Quartier Spinelli bestehende und neu entstehende Räume sowie Grünflächen für die Gemeinschaft flexibel nutzbar zu machen und hierbei neue Wege der Kooperation zu gehen. Auf der Piazza Spinelli an der Kirche St. Hildegard stehen bereits seit Mai dieses Jahres mit der Nachbarschaft gebaute Möbel, die Interessierte seitdem dazu einladen, diesen Ort zu genießen und auf eigene Weise zu erleben. Jetzt lädt das „Spinelli FreiRaumLab“ am kommenden Wochenende zu weiteren Aktionen rund um die Piazza Spinelli ein.

Am Samstag, 15. Oktober, bieten von 14 bis 17 Uhr die Fachstelle Spielpädagogik der Stadt Mannheim und die evangelische Gemeinde Käfertal und Im Rott eine Spielaktion für alle Kinder aus der Nachbarschaft und ganz Mannheim ein. Parallel dazu, von 14 bis 16 Uhr, laden die Kuratorin Sally Below und der Stadttheoretiker Christopher Dell gemeinsam mit dem Projektverantwortlichen bei der Projektgruppe Konversion der Stadt Mannheim, Jens Weisener, zu einem Spaziergang im Quartier an. Was ist die Piazza Spinelli? Wie entsteht Wissen in unserer Stadtgesellschaft – und wie und wo können wir es miteinander teilen? Diese und weitere Fragen werden dabei beleuchtet. Der Spaziergang ist ein Beitrag zum Programm „Stadtzimmer“, das die Ausstellung „Urban Nature“ der Kunsthalle Mannheim und des Nationaltheaters Mannheim begleitet.

Am Sonntag, 16. Oktober, öffnen von 15 bis 17 Uhr die Netzwerkpartner die Türen ihrer Gelände und Gebäude und geben so bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit, alle vorhandenen Räume vom Großen bis ins Kleine zu erkunden und Einblick in die Nutzung und die Idee des gemeinsamen „Raumteilens“ zu geben. Ideen und Vorschläge sowie direkte Anfragen für eine Nutzung von den Besuchern werden gesammelt und ausgewertet.

Inspiriert durch die Idee des „Spinelli FreiRaumLabs“ öffnet der Käfertaler Architekt Sebastian Mandel programmbegleitend schon am Donnerstag, 13. Oktober, von 17 bis 20 Uhr das Tor des Hofes in der Oberen Riedstraße 21. Diese für Käfertal typische Anlage direkt hinter dem Stempelpark soll in den kommenden Jahren in einen Ort des gemeinschaftlichen Wohnens und Lebens ausgebaut werden.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen unter www.spinelli-freiraumlab.de.

Hintergrund:
Das Netzwerk „Spinelli FreiRaumLab“ ist ein Zusammenschluss der Katholischen Kirchengemeinde Maria Magdalena, der Kirche St. Hildegard, der evangelischen Gemeinde Käfertal und Im Rott, der Philippuskirche, des Turnvereins 1880 Käfertal e.V., des Caritas-Verbands Mannheim, des Joseph-Bauer-Hauses, des Franz-Völker-Hauses, der Wohngruppen NeighborWood, Oikos und WohnWerk sowie des Realisierers Anundo Wohnen & Service. Federführend ist die Projektgruppe Konversion der Stadt Mannheim, begleitet wird das Projekt von der Berliner Stadtforscherin Sally Below. Die Piazza Spinelli ist dabei Teil des langfristig angelegten Prozesses.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen