„Neue Wege – Mehr erleben in der City“: Dialog und Anpassungen fortgeführt

Auf dem Weg zu einer lebenswerteren Innenstadt mit mehr Aufenthaltsqualität und geänderter Verkehrsführung führt die Stadt Mannheim ihren Dialog mit betroffenen Akteuren fort und setzt die Ende Juni angekündigten Anpassungen um.


„Die Mannheimer Innenstadt erfährt durch die neue Verkehrsführung bewusst eine Entschleunigung. Gleichzeitig ermöglichen Lieferzonen das Be- und Entladen und alle Parkhäuser sind problemlos erreichbar. Die breite Vielfalt an Geschäften und Gastronomie, die vorhanden ist, schätzen wir und wollen sie selbstverständlich erhalten – deshalb überprüfen wir die Lage regelmäßig vor Ort, steuern dort nach, wo es notwendig ist und suchen den Dialog mit Betroffenen“, bewertet der für Stadtentwicklung und Verkehrsplanung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer.

Kunststraße
Damit die neue Verkehrsführung in der Kunststraße beachtet wird, hat die Stadt hier nachgebessert: Im Gleisbereich wurden die Leitschwellen verlängert und der Radstreifen durch weitere Leitschwellen abgesichert sowie durch eine Verkehrsinsel weiter verengt. Der Eigenbetrieb Stadtraumservice hat die Arbeiten in zwei aufeinanderfolgenden Nächten, ab Dienstag, 12. Juli, bis Donnerstag, 14. Juli, durchgeführt. Für die Sicherheit des Fuß- und Radverkehrs und unter Berücksichtigung der Stadtbahn ist es notwendig, dass die Verkehrsregeln eingehalten werden. Die Polizei Mannheim wird ihre Überwachung an dieser Stelle verstärkt fortsetzen und festgestellte Verstöße ahnden.

Marktstraße
In dem Abschnitt der Marktstraße, der zwischen E1/E2 als reine Fahrradstraße ausgewiesen ist, galt es auf der einen Seite, die Durchfahrt für Fahrzeuge generell zu unterbinden, auf der anderen Seite zu gewährleisten, dass direkte Anlieger ihre Grundstücke problemlos anfahren können. So wurden vergangene Woche in Nachtarbeit von Mittwoch auf Donnerstag (13. bis 14. Juli) in den verlängerten Planken im Gleisbereich Leitschwellen eingebaut. Aus der Fahrradstraße kommend kann somit nur noch rechts Richtung Rathaus ausgefahren werden. Zusätzlich wurde am Eingang der Fahrradstraße in Höhe E1/ E2 eine zweite Verkehrsinsel eingebaut, sodass die Restfahrbahnbreite hier nur noch 2,5 Meter beträgt. Die „Torwirkung“ soll die reine Fahrradstraße deutlicher kenntlich machen.

Fressgasse
Die Schranke in der Fressgasse wurde wie angekündigt Ende Juni dauerhaft geschlossen. Lieferverkehre fahren bis 11 Uhr über die Breite Straße. Damit steht die neue Fußgängerzone in P1/Q1 und E1/F1 den Passanten uneingeschränkt zur Verfügung. Der Eigenbetrieb Stadtraumservice hat bereits am gestrigen Mittwoch, (20. Juli) an dieser Stelle Müllbehälter zur Verfügung gestellt, und so dem Wunsch nach mehr Sauberkeit Rechnung getragen.

Erbprinzenstraße
Um Platz zum Be- und Entladen nahe der Schranke zu ermöglichen, wird an der Ecke Fressgasse/ Erbprinzenstraße hinter dem bereits vorhandenen Behindertenparkplatz eine neue Lieferzone eingerichtet.

Parklets
In der Kunststraße und Fressgasse bieten neue Sitzgelegenheiten und Fahrradabstellbügel anstelle der bisherigen Kurzzeitparkplätze mehr Platz zum Flanieren und fürs Rad. Am Montag wurde in der Kunststraße in Höhe N3 ein neues Sportparklet aufgebaut, das in Kürze in Betrieb genommen werden kann und so das Angebot in der City erweitert.

Dialog mit dem Einzelhandel
Bürgermeister Eisenhauer hat sich auf Vermittlung der Wirtschaftsförderung persönlich mit mehreren Einzelhändlern und Gastronomen in der Fressgasse getroffen und über deren Situation gesprochen. Weitere Gespräche mit Händlern in der Kunststraße, aber auch in der westlichen Unterstadt sollen folgen. „Der Gesprächsfaden wird nicht abreißen“, verspricht er.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen