Oftersheim: Verkehrsunfall untere Alkoholeinfluss – Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis

Symbolfoto: Marvin Riess

Unter Alkoholeinfluss verursachte am Montagabend ein 42-jähriger Autofahrer in Oftersheim einen Verkehrsunfall. Der 41-Jährige war gegen 18 Uhr mit seinem BMW in der Mannheimer Straße, aus Richtung Heidelberger Straße kommend, unterwegs. In Höhe des Rathauses hielt er an, um rückwärts einzuparken. Ein nachfolgender 56-jähriger VW-Fahrer stoppte sein Fahrzeug ebenfalls. Der BMW-Fahrer übersah in der weiteren Folge den hinter ihm stehenden VW und stieß mit ihm zusammen.

Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des 41-Jährigen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Ihn wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Als sein Führerschein in Verwahrung genommen werden wollte, stellten die Polizeibeamten fest, dass gegen den 41-Jährigen eine Fahrerlaubnissperre bestand. Bei dem von ihm vorgezeigten Führerschein handelte es sich um eine Fälschung.

Gegen den Mann wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung ermittelt.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen