PLANET EARS – rethink international music

Das Festival für weltweite Gegenwartskultur lädt vom 15. bis 25. September ein

PORTRAIT OY MUSIC

PLANET EARS geht in die dritte Runde und findet in diesem Jahr vom 15.bis 25. September vor und in der Alten Feuerwache Mannheim sowie Open-Air auf der Neckarwiese statt. Mit einem vielseitigen Programm aus Konzerten, Filmen und Diskussionsrunden laden die Macher*innen von PLANET EARS, die Alte Feuerwache Mannheim und das Kulturamt Mannheim, die Zuschauer*innen herzlich dazu ein, gängige Hörgewohnheiten über Bord zu werfen und die internationale Musikszene neu zu entdecken.

Bei insgesamt zwölf Live-Konzerten kann das Publikum u.a. HipHop, Pop, Clubsounds, Crossover, Improvisation oder experimentelle Noise-Orgien aus der Ukraine, Südafrika oder Ghana erleben. Mit dabei sind etwa die israelische Band Yemen Blues, das multinationale Neo-Soul-Quartett Seba Kaapstad, das französisch-marokkanische Duo Taxi Kebab sowie die südafrikanische Band Bantu Continua Uhuru Consciousness, kurz BCUC. Ein Highlight des Festivals bietet das Konzert der ukrainischen Rapperin Alyona Alyona, die in ihrem Heimatland innerhalb kurzer Zeit zur Stimme der jungen Generation wurde. Zum Konzert sind alle Ukrainer*innen, die derzeit in Mannheim leben, kostenlos eingeladen (solange Freitickets verfügbar). Dafür müssen sie lediglich eine E-Mail an [email protected] schreiben und am Konzert-Abend einen Personalausweis mitbringen.

Neben empfehlenswerten Live-Konzerten bietet das PLANET EARS Symposium, das gemeinsam mit der audiovisuellen Galerie NORIENT aus Bern kuratiert wurde, zudem eine lebendige Plattform für aktuelle Debatten sowie Einblicke in globale Musikströmungen. Gemeinsam mit Künstler*innen und Expert*innen wird u.a. über Kuration und Anti-Rassismus bei globalen Musikfestivals, Frauen in der Avantgarde oder die Rolle von Musik im interkulturellen Austausch gesprochen.

„Mit PLANET EARS möchten wir einen Raum schaffen, um genau hinzuhören, welche Strömungen gerade in der internationalen Musikszene zusammenfließen, welche neuen Phänomene sich auftun, welche Themen die Künstler*innen beschäftigen. Und nicht zuletzt möchten wir alle Menschen dazu einladen, sich auf etwas Neues einzulassen“ betont Sören Gerhold, Geschäftsführer der Alten Feuerwache Mannheim.
„Für eine Stadt wie Mannheim, deren enorme kulturelle Vielfalt große Potentiale mit sich bringt, ist PLANET EARS das perfekte Format. Das Festival bietet zahlreiche Gelegenheiten, Stereotype zu hinterfragen und einen offenen Blick – besser: ein offenes Ohr – für sein Umfeld zu entwickeln“, ergänzt Thilo Eichhorn, zuständig für den Bereich Musik beim Kulturamt der Stadt Mannheim.

Der Eintritt zu allen Symposien sowie einigen Konzerten ist frei. Tickets für die kostenpflichtigen Konzerte sowie das komplette Veranstaltungsprogramm gibt es unter: www.planet-ears.com.

Pressekontakt Alte Feuerwache gGmbH : Johanna Hasse I Brückenstr. 2, 68167 Mannheim I Tel.: +49 (0)621/ 293-9284 I [email protected] I www.altefeuerwache.com

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen