Schwetzingen: Küchenbrand geht glimpflich aus

Ein Küchenbrand am Dienstagmorgen in Schwetzingen verlief glimpflich. Eine 21-jährige Frau befand sich gegen 9.30 Uhr mit beiden Kleinkindern in der Wohnung im fünften Obergeschoss eines Anwesens im Tilsiter Weg. Um nach ihrer 8 Wochen alten Tochter zu sehen, die weinte, verließ sie kurzzeitig die Küche. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte sie dabei mehrere Papiere auf dem Herd liegen lassen. Hierdurch gerieten diese in Brand. Durch den Brandgeruch aufgeschreckt, eilte die junge Frau in die Küche und versuchte die Flammen zu löschen. Dabei zog sie sich leichte Brandverletzungen an der Hand zu. Anschließend verließ sie mit ihren beiden Kindern die Wohnung und verständigte die Feuerwehr. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Durch die Flammen wurden die Arbeitsplatte, die Dunstabzugshaube sowie die Küchenwand in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch ist die Küche derzeit nicht nutzbar. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Inwiefern die Herdplatte beim Verlassen der Küche eingeschaltet war oder diese möglicherweise durch den 2-jährigen Sohn, der sich dann alleine in der Küche aufhielt, in Betrieb gesetzt worden war, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Schwetzingen

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen