SVW: 1.404 € für Kinder am Rande der Stadt e.V.

Wiederholt war die Spendenaktion, welche bei jedem Heimspiel im Carl-Benz-Stadion durchgeführt wird, ein voller Erfolg. Ebenso steht bereits der Empfänger des nächsten Spendenschecks fest.

Der Verein „Kinder am Rande der Stadt“ darf sich über eine Spendensumme von 1.404 € freuen, welche von Geschäftsführer Markus Kompp in Form eines Schecks an die Mannheimer Einrichtung übergeben wurde. Erneut gilt ein großer Dank allen Besuchern, welche ihre Mehrwegbecher in die unter den Tribünenaufgängen platzierten Spendenboxen warfen.

Der Verein „Kinder am Rande der Stadt“ organisiert in Projekten unter anderem Ferienfreizeiten für Kinder aus einkommensschwachen Familien. Doch mit einer Ferienfreizeit ist nur ein kleiner Teil der Problematik abgedeckt, mit der die Kinder leben müssen. Um ihre Situation nicht hoffnungslos erscheinen zu lassen, bietet „Kinder am Rande der Stadt“  diesen Kindern und Jugendlichen in Kinder- und Jugendgruppen die Gelegenheit ihr Selbstwertgefühl zu steigern und Vertrauen aufzubauen. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Bildung, auf eine Kindheit frei von Gewalt. Sie haben ein Recht auf Beteiligung und ein Leben frei von Armut. Kinder und Jugendliche zu schützen, fördern und beteiligen, dass sie ihren Platz mitten in unserer Gesellschaft finden und unsere Zukunft aktiv mitgestalten können, dies sieht „Kinder am Rande der Stadt“ als seine Aufgaben in seiner Gruppenarbeit.

Empfänger der nächsten Spende, welche beim Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock (Sonntag, 29.09.) gesammelt wird, ist der Verein „Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim“.

Der Selbsthilfeverein Elternkreis Frühgeborene und kranke Neugeborene Mannheim e.V., kurz „Frühchen“, genannt wurde 1999 von Frühchen-Eltern gegründet. Die Erfahrung, dass die gegenseitige Unterstützung, der Austausch von Informationen und den richtigen Anlaufstellen in dieser Ausnahmesituation von elementarer Bedeutung ist, motivierte die Vereinsgründer nachhaltig. Ihr Ziel ist es, die Eltern von Frühchen umfassend zu beraten und passgenaue Hilfsangebote zu unterbreiten. Der Verein steht als Vermittler betroffenen Eltern zur Seite und vertritt in der Öffentlichkeit die Belange und Bedürfnisse von Frühchen und deren Eltern.

Insgesamt 7.338 Euro konnten nach nun fünf Heimspielen an soziale Einrichtungen gespendet werden. Ein riesiges Dankeschön an all unsere Zuschauer für diese immense Spendenbereitschaft!

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen