SVW: Derby beim FCK – „Die Luft wird brennen“

BallErfolgKonzeptFußballTorSportNetzAusrüstungSiegSpielFreizeitAktivitätSchießenUnterhaltungWettbewerbDraußenKickStadionWertungLigaFliegeAnstoß
Symbolfoto: envato

Nach dem furiosen 4:3-Heimsieg gegen den MSV Duisburg ist der SV Waldhof in der Liga noch immer ungeschlagen. Am kommenden Sonntag kommt es um 13 Uhr auf dem Betzenberg zum heiß erwarteten Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Hartmann, der die Blau-Schwarzen bereits am 1. Spieltag in Chemnitz pfiff.

Unser Offensivmann Maurice Deville blickt gerne noch einmal auf die Begegnung am Sonntag zurück: „Das Spiel war ein Kracher.“ Mit den zwei schnellen Toren seien die Blau-Schwarzen sehr stark in die Partie gekommen, aber „durch die Verletzung unseres Torwarts und den Anschlusstreffer wurde der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt.“ In der Endabrechnung bezeichnet der 27-Jährige den Sieg als verdient, „weil wir es einfach mehr wollten als die Duisburger.“

Am Sonntag kommt es dann zu der Partie, auf welche Verein, Umfeld und die gesamte Region bereits seit über 17 Jahren warten: das Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern. „Die Vorfreude ist natürlich sehr groß, das Team freut sich auf das Spiel“, beschreibt Deville, der selbst zwei Jahre lange seine Schuhe für den Rivalen schnürte. Auch wenn der Luxemburger sich dort seinen Traum von der 2. Liga erfüllen konnte (17 Einsätze in der Saison 15/16), stellt er klar: „Ich bin jetzt Mannheimer und will allen zeigen, was ich draufhabe.“

Die Pfälzer sind mäßig in die Saison gestartet, stehen mit acht Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. „Natürlich wird es wieder ein schweres Spiel“, blickt Deville voraus und kennt die knisternde Atmosphäre eines Derbys: „Die Luft wird brennen, aber wir werden vorbereitet sein. Der Gegner wird versuchen, uns im eigenen Stadion zu beeindrucken.“ Der Nationalspieler weiß jedoch, wie damit umzugehen ist: „Das werden wir nicht zulassen.“

Das letzte Aufeinandertreffen der Blau-Schwarzen mit den Roten Teufeln geht zurück auf das Jahr 2001, damals im DFB-Pokal. In der Liga standen sie sich gar vor 22 Jahren das letzte Mal gegenüber. Beide Duelle gingen an den FCK, die auch in der Gesamtbilanz leicht die Nase vorne haben. Aus 18 Spielen gingen sie bei fünf Remis sieben Mal als Sieger hervor, die Buwe fuhren sechs Erfolge ein. Anpfiff der nächsten Episode des Südwest-Derbys ist am Sonntag, dem 01. September, um 13 Uhr im Kaiserslauterer Fritz-Walter-Stadion.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen