Umfangreiche Sanierungsarbeiten an der K 204 in Igelsbach und der K 4115 von Igelsbach bis zur B 37 bei Eberbach ab Montag, 19. Juli 2021

Ab Montag, 19. Juli 2021, werden die Fahrbahnen der Kreisstraßen (K) 204 in Igelsbach und im weiteren Verlauf der K 4115 bis zum Anschluss an die Bundesstraße (B) 37 bei Eberbach saniert. Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten stattfinden, teilt das Straßenbauamt des Rhein-Neckar-Kreises mit.

Zuerst wird die K 204 (Ortsstraße) zwischen der Landesgrenze und der Waldstraße / Sandweg zur grundhaften Erneuerung des Straßenaufbaus voll gesperrt. Die im Auftrag der Stadtwerke Eberbach bereits laufenden Kabelverlegungen werden bis dahin soweit abgeschlossen sein, dass die Anliegergrundstücke zumindest fußläufig erreichbar sind. Spätestens ab Samstag, 31. Juli 2021, kann die Ortsstraße wieder befahren werden.

Anschließend werden im Verlauf der gesamten Waldstraße unter abschnittsweiser halbseitiger Sperrung der Straße unter anderem Schächte und Schieberkappen reguliert sowie Fräsarbeiten durchgeführt. Zum Einbau der neuen Asphaltdecke müssen dann die Orts- und die Waldstraße ab 10 Uhr morgens am Samstag, 7. August 2021, bis zum Folgetag, 6 Uhr morgens, voll gesperrt werden. Die Asphaltarbeiten werden zwar samstags gegen 20 Uhr beendet sein, allerdings muss die Teilstrecke aufgrund notwendiger Auskühlzeit länger gesperrt bleiben.

Die anschließenden Vorarbeiten auf der K 4115 finden ebenfalls unter abschnittsweiser halbseitiger Sperrung der Straße statt – zeitweise werden auch Ampeln den Verkehr regeln. An den beiden Wochenenden vom 21. bis 22. August 2021 sowie vom 4. bis 5. September 2021 werden die Asphaltschichten von der Landesgrenze bis zur B 37 hergestellt. Die dafür notwendigen Vollsperrungen werden jeweils samstags, gegen 11:30 Uhr morgens, eingerichtet und bleiben bis circa 6 Uhr morgens am Sonntag bestehen, da der heiß eingebaute Asphalt noch auskühlen muss. In diesen Zeiten werden in Igelsbach Einheiten der Feuerwehr und des Rettungsdienstes für eventuelle Noteinsätze stationiert.

Aufgrund der fehlenden Umleitungsmöglichkeit ist keine andere Verkehrsregelung während der Bauzeit möglich. Die Einwohnerinnen und Einwohner sowie die Anliegerinnen und Anlieger werden deshalb gebeten, sich schon jetzt auf die Sperrzeiten einzustellen, in denen kein Fahrzeugverkehr auf der Baustrecke möglich ist. Sollten sich die festgelegten Termine ablaufbedingt ändern, werden die betroffenen Haushalte informiert. Die Maßnahme wird voraussichtlich bis zum Ende der Sommerferien in Baden-Württemberg abgeschlossen sein. Die Kosten für die Erneuerung belaufen sich auf 645.000 Euro – der Kreis Bergstraße trägt davon rund 200.000 Euro für den Teilabschnitt der K 204 auf hessischem Gebiet. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis und angepasste Fahrweise gebeten.

RohrAbwasserIndustriellIndustriePipelinePvcKunststoffKonstruktionAusrüstungSystemTubeKanalisationAblassenInstallationSanitärKanalHintergrundOrangeBrückeNeuKlempnerHygienischZubehörWinkelTeilRegenWasserIsoliertBauenRohrleitungenWeißReinigenTechnologieVersammlungBiegeElementPassenGehäuseVerbesserungObjekteEinLieferungenAbschlagArbeitPassend ZuRohreDrainage
Symbolfoto: envato

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen