Umziehen – lieber selbst machen, oder Profis kommen lassen?

Beinahe jeder Erwachsene ist in seinem Leben schon mal umgezogen. Auf der einen Seite warten dabei die Freude auf die neue Wohnung, auf der anderen Stress und Ärger. Viele überlegen sich deshalb, ob sie den Umzug selber bewältigen oder ihn lieber Profis überlassen sollten. Was ist günstiger oder weiter gefragt: Gibt es eine Zwischenlösung?

Umzug selbst durchführen

Wenn Sie sich entschließen, Ihren Umzug allein durchzuführen, brauchen Sie zunächst ein Fahrzeug. Bei kleineren Wohnungen genügt mitunter ein Transporter, ansonsten sollte es ein Lkw sein. Je nach Fahrzeuggröße benötigen Sie dazu einen Führerschein. Für einen Pkw oder Kleintransporter reicht die Klasse B, alternativ müssen es die Klassen C bzw. C1 oder C1E für Lkw bis 7,5 Tonnen sein. Rechtzeitig planen steht bei einem eigenverantwortlichen Umzug deshalb an erster Stelle, denn Sie brauchen langfristig organisiert Helfer. Bei fehlendem Führerschein einen, der das Auto fährt, daneben kräftige Leute, die Möbel und Hausrat tragen. In Vorbereitung dessen besteht ein Großteil Ihrer Arbeit zudem darin, Kisten und Kartons zu packen sowie das Mobiliar abzubauen. Dieses müssen Sie auf- und abladen, sichern und in der neuen Wohnung selbst wieder aufbauen. Inklusive aller weiteren anfallenden Tätigkeiten sitzen Sie bei solch einem Umzug Tage auf ‚gepackten Koffern‘. Dazu gesellen sich Stress und vergeudete Urlaubstage.

Umzug von Profis durchführen lassen

Anders dagegen bei einem Wohnortwechsel mit Profis: Möchten Sie zum Beispiel ein kompetentes Umzugsunternehmen in Mannheim mit einem Umzug nach Kiel beauftragen, können Sie sich bequem zurücklehnen. Wählen Sie ab besten dessen Full Service und es wird von A bis Z alles erledigen. Ob Sie währenddessen anwesend, auf Arbeit oder im Urlaub sind, spielt keine Rolle.

  • Das Unternehmen bringt Kisten, Kartons und anderes mit.
  • Es packt sämtliche Gegenstände ein und in der neuen Wohnung wieder aus.
  • Es baut Ihre Möbel auseinander, transportiert sie fachgerecht und stellt sie erneut auf.
  • Es sorgt am Tag des Umzuges für Halteverbotsschilder vor Ihrem Haus.
  • Es entsorgt Ihren Sperrmüll.
  • Es reinigt die alte Wohnung und führt auf Wunsch Malerarbeiten aus.
  • Bei Auslandsumzügen kümmert es sich zusätzlich um Zoll- sowie andere Formalitäten. Bei Bedarf besorgt es Container.

Umzug selber machen oder Profis beauftragen – was ist besser?

Ob Sie ihren Umzug allein bewältigen oder Profis damit betrauen, hängt von mehreren Faktoren ab. Haben Sie eine kleine Wohnung oder ziehen als junger Mensch von zu Hause bzw. ihrer Studentenwohnung weg, genügen ein Transporter und wenige Helfer. Anders dagegen, wenn Ihr Hausrat umfangreich und die Entfernung zwischen altem und neuem Wohnort groß ist. In diesem Fall kommen Sie um eine Umzugsfirma kaum herum. Idealerweise brauchen Sie sich um nichts kümmern und geht etwas zu Bruch, zahlt die Versicherung. Allerdings kostet solch ein All inclusive Service ordentlich Geld. Geld, dass Sie aufgrund Ihres Einkommens vielleicht nicht haben. Verzweifeln müssen Sie deswegen nicht. Es gibt Kompromisse. So können Sie das Umzugsunternehmen lediglich mit Teilen, beispielsweise dem Verladen und Transport beauftragen. Zwar bleibt Ihnen dann jede Menge zu tun, aber die Kosten sind um ein Vielfaches geringer. Fragen sie zudem bei mehreren Firmen an und vergleichen deren Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch dadurch lassen sich Geld und Arbeit sparen.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen