VHS: Online-Vortrag über politische Entwicklung in Brasilien

 

„Brasilien: Die Zerstörung der Demokratie unter Jair Bolsonaro“ lautet der Titel eines Vortrags von Prof. Dr. Ursula Prutsch (Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München) am Mittwoch, 27. Mai 2020, von 19.30 bis 21 Uhr, den die Volkshochschule (VHS) Ludwighafen im Rahmen der Reihe „VHS Wissen live“ anbietet. Von 1964 bis 1985 regierten Diktatoren den größten lateinamerikanischen Staat. Auch in den Jahrzehnten davor hatte es Phasen der Diktatur gegeben. Mit der Verfassung von 1988 schien die Gefahr systematischer staatlicher Willkür gebannt und der Wille zu einer transparenten demokratischen Kultur besiegelt zu sein. Mit der Wahl von Jair Messias Bolsonaro zum Präsidenten Brasiliens wird das Land um Jahrzehnte zurückgeworfen, werden politische Errungenschaften zerstört. Wie ist der Wahlerfolg Bolsonaros zu begründen? Welche Gefahren birgt seine Politik für die Zukunft Brasiliens? Diese und andere Fragen wird Prof. Prutsch in dem Online-Vortrag behandeln. Anmeldungen nimmt die VHS unter der Telefonnummer 0621 504-2238 entgegen oder im Internet unter www.vhs-lu.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen