„Weinheim macht Theater“: Leonkoro-Quartett am Samstag, 16. Oktober mit jungen preisgekrönten Musikern

Kammermusik auf internationalem Niveau

Weinheim. Auch bei der klassischen Kammermusik ist die Stadt Weinheim am neuen Ufer angekommen. Die Premiere für das Kulturbüro, das auch bei diesem Genre die Aufgaben der früheren Kulturgemeinde übernommen hat, hat bereits direkt nach dem Corona-Lockdown stattgefunden und war direkt ausverkauft. „Die Kammermusik hat in Weinheim ein treues Publikum“, freut sich Martin Grieb, der die Kammermusik und das Theater im Kulturbüro betreut. Das sei durchaus eine Herausforderung, findet er. Er hat sich deshalb nach Künstlern auf internationalem Niveau umgeschaut.
Weiter geht es am Samstag, 16. Oktober, 20 Uhr. Diesmal in der Aula der Hans-Freudenberg-Schule, die beste Voraussetzungen bietet. Martin Grieb konnte das Leonkoro- Quartett verpflichten, ein Streichquartett mit den jungen Musikern Jonathan Masaki Schwarz (Violine), Amelie Cosima Wallner (Violine), Mayu Konoe (Viola) und Lukas Schwarz (Cello). Sie spielen Joseph Haydn(Streichquartett h-Moll op. 33/1), Béla Bartók (Streichquartett Nr. 4) und Ludwig van Beethoven (Streichquartett C-Dur op. 59/3). Das Leonkoro Quartet wurde Anfang 2019 gegründet und besteht aus den Brüdern Jonathan und Lukas Schwarz sowie Amelie Wallner und Mayu Konoe. Bereits im Jahr 2020 wurden sie vom Würzburger Mozartfest eingeladen, als Stipendiaten des dortigen „MozartLabors“ intensiv mit Reinhard Goebel zu arbeiten. Von mehreren Kennern der Streichquartett-Szene wird das Leonkoro Quartet bereits als Geheim-Tipp gehandelt. So ist es in renommierten Kammermusikreihen und auf Festivals zu Gast, darunter das Beethovenhaus Bonn, das Heidelberger Streichquartettfest und das Rheingau Musik Festival.

Im Sommer 2019 wurde das Leonkoro Quartet in Lucca/Italien mit dem 1. Preis und dem „Adolfo Betti Award“ als bestes Streichquartett beim internationalen Kammermusikwettbewerb des Virtuoso & Belcanto Festivals ausgezeichnet. Im Frühjahr 2021 konnte das Quartett den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter Stiftung für sich entscheiden. Kurz danach wurde das Leonkoro Quartet mit dem 2. Preis beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“ vom Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Seit 2020 sind die Mitglieder zudem Stipendiaten von „Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.“. 

In Weinheim besteht das Programm aus Joseph Haydn – Streichquartett h-Moll op. 33/1, Béla Bartók Streichquartett Nr. 4 und Ludwig van Beethoven, Streichquartett C-Dur op. 59/3.
Zum Vormerken: Am Freitag, 19. November, 20 Uhr in der Stadthalle Weinheim tritt dann das „Trio con Brio Copenhagen“ auf. Es besteht aus Soo-Jin Hong (Violine), Soo-Kyung Hong (Violoncello) und Jens Elvekjaer (Klavier). Das in Kopenhagen lebende Trio ist Gast der berühmtesten Konzertreihen und Säle Europas, der USA und Asiens. Es konzertiert in der Carnegie Hall New York, dem Lincoln Center New York, Concertgebouw Amsterdam, Alte Oper Frankfurt, Elbphilharmonie Hamburg, Pierre Boulez-Saal Berlin, Wigmore Hall London, Seoul Arts Center und Bunka Kaikan Tokyo.
Karten für alle Veranstaltungen von „Weinheim macht Theater“ und der Kammermusik gibt es ab sofort auf www.reservix.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen, Fragen beantwortet Martin Grieb, Kulturbüro der Stadt Weinheim, Telefon 06201 / 82-204 oder [email protected].

Mehr Infos unter www.weinheim.de

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen