Weinheim: Weststadtschule liegt im Plan

Weinheim. Weinheims größte Bildungsinvestition seit der Multschule wächst und gedeiht: Das neue Weststadt-Schulzentrum, das am Sportzentrum in der Breslauer Straße entsteht, wächst ein Dreivierteljahr nach dem ersten Spatenstich schon sichtbar in die Höhe. Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner vergewisserte sich jetzt mit dem Architekten Thomas Baier und Peter Zschippig, dem Leiter der  Rathaus-Hochbauabteilung, vom Fortschritt der aktuell größten Weinheimer Baustelle.

Trotz Winter und Weihnachtszeit herrscht Hochbetrieb auf der Baustelle; mehr als 30 Arbeiter sind ständig vor Ort. Es wird an mehreren Abschnitten gleichzeitig gearbeitet. Schon jetzt ist absehbar, dass im Sommer 2022 ein modernes und ästhetisches Schulgebäude in Betrieb geht für die Albert-Schweitzer-Schule und die Johann-Sebastian-Bachschule. Die geräumigen Klassenzimmer liegen an den hellen Außenseiten, es entstehen außerdem eine Aula, Flure mit einem Lichthof – und natürlich eine große Dreifeld-Turnhalle, die abends und an den Wochenenden von den Weinheimer Vereinen genutzt werden soll.

Die Baustelle der 25-Millionen-Investion liegt im Zeitplan, im Frühjahr soll Richtfest gefeiert werden.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen