BAB 5 und 656 – Sattelzugfahrer in Schlangenlinien mit 30 Km/h auf der Autobahn unterwegs und Unfall verursacht.

Am Samstag gegen 13:15 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen Sattelzug, der zunächst in Schlangenlinien und in langsamer Geschwindigkeit auf der BAB 5 In Richtung Süden, dann auf der BAB 656 in Richtung Mannheim unterwegs war. Noch während der Mitteilung über Notruf beobachtet der Zeuge wenige Minuten später, wie der Sattelzug mehrere Warnbaken im Baustellenbereich der BAB 656 umfuhr und teilweise beschädigte. Hierbei entstand geringer Sachschaden. Die eingesetzte Streife der Autobahnpolizei Mannheim konnte den Sattelzug im Bereich der Anschlussstelle Mannheim-Seckenheim schließlich stoppen. Bei der Kontrolle des 41-jährigen polnischen Sattelzugführers stellten die Beamten starken Alkoholgeruch und deutliche Auffälligkeiten fest, die den Verdacht der Trunkenheit im Verkehr unter Alkoholeinfluss bestätigten. Ein Alkoholvortest konnte nicht durchgeführt werden, weshalb dem Fahrer im Anschluss eine Blutprobe in den Räumen der Autobahnpolizei Mannheim entnommen wurde. Der Führerschein des Beschuldigten wurde beschlagnahmt. Zeugen, sowie weitere Geschädigte, welche den Vorfall, bzw. die Fahrweise des Beschuldigten ebenfalls wahrgenommen haben, werden gebeten sich mit den Beamten der Verkehrsgruppe Bundesautobahn (Tel.: 0621-470930) in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen