Beim After-Work-Event „Frauen.Gründen.Zukunft“ berichten Unternehmerinnen am Mittwoch, 19. Oktober, im Palais Hirsch in Schwetzingen

Unternehmerinnen aus Schwetzingen stehen im Fokus einer Veranstaltung für Gründerinnen: Während der landesweiten Frauenwirtschaftstage veranstaltet die Wirtschaftsförderung der Stadt Schwetzingen in Kooperation mit der Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim – Rhein-Neckar-Odenwald sowie der Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises ein After-Work-Event für Gründerinnen und gründungsinteressierte Frauen aus Schwetzingen und dem Rhein-Neckar-Kreis. Die Veranstaltung unter dem Motto „Frauen.Gründen.Zukunft“ findet am Mittwoch, 19. Oktober, ab 18 Uhr im Schwetzinger Palais Hirsch (Schlossplatz 2, 68723 Schwetzingen) statt.

Als Referentinnen sind Anna Becker vom frjor. Store, Caroline Knapp von der Kartonveredlung Knapp GmbH und Noren Essenpreis von „Die Optikerin“ zu Gast und sprechen über ihre Erfahrungen zum Thema Gründen und Unternehmertum. Bevor das Trio berichtet, gibt es einem Input zum Thema „Wie gründen Frauen“ von Charlotte Baute vom innoWerft Technologie- und Gründerzentrum Walldorf. Die Besucherinnen können sich danach noch vernetzen, Kontakte für eine mögliche Existenzgründung kennenlernen und erhalten Informationen zum Thema „Gründen“. Der Abend klingt bei Getränken und Snacks aus. Alle gründungsinteressierten Frauen, Gründerinnen und Multiplikatorinnen aus Schwetzingen und dem Rhein-Neckar-Kreis sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen. Wegen der begrenzten Platzanzahl wird um Anmeldung unter https://eveeno.com/111492382 gebeten.

Hintergrund:

Das von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises und der Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim – Rhein-Neckar-Odenwald gegründete Netzwerk „Gründerinnen:Netz RNK“ adressiert alle Gründerinnen in der Region und solche, die es werden wollen. Weitere Informationen gibt es unter: https://gruenderinnen-netz-rnk.de/

Die Kontaktstelle Frau und Beruf Mannheim – Rhein-Neckar-Odenwald wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg und der Stadt Mannheim, Abteilung Gleichstellung im Fachbereich Demokratie und Strategie, dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg sowie der Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises. Trägerin der Kontaktstelle ist die Abteilung Gleichstellung der Stadt Mannheim.

Weitere Informationen gibt es unter: www.frauundberuf-mannheim.de oder www.frauundberuf-bw.de.

Quelle: Landratsamt RNK

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen