Bleiben Sie informiert  /  Montag, 04. März 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Mannheim und Ludwigshafen

BW: Südwestindustrie im November 2018 im Zeichen der konjunkturellen Abkühlung

4. Januar 2019 | Allgemeines, Bildung, Leitartikel, Mannheim, Metropolregion, Wirtschaft

Zum Vorjahresmonat Auftragsminus von 3,5 %, Produktionsrückgang um 3,3 %, Umsatzminus von real 1,7 %

Foto: StaLa

BW. (zg) Die konjunkturelle Abkühlung hinterlässt bei der Nachfrage nach Industrieprodukten aus Baden-Württemberg deutliche Bremsspuren. Nach Feststellung des Statistischen Landesamtes gingen im November 2018 im Vorjahresvergleich preis- und arbeitstäglich bereinigt spürbar weniger AufträgeS1 in der Südwestindustrie ein (− 3,5 %). Damit setzt sich die bereits in den letzten Monaten zu registrierende rückläufige Entwicklung der Auftragseingänge weiter fort. Die inländischen Aufträge verbuchten einen deutlichen Rückgang (− 1,9 %). Die Auslandsbestellungen rutschten sogar noch stärker ins Minus (− 4,4 %). Entscheidend hierfür waren merkliche Orderrückgänge aus der Nicht-Eurozone (− 4,5 %) und der Eurozone (− 4,1 %). Auch gegenüber dem Vormonat Oktober gingen die Auftragseingänge preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt zurück (−0,4 %). Bei im bisherigen Jahresverlauf spürbar nachlassender Wachstumsdynamik erzielte die Südwestindustrie insgesamt in den Monaten Januar bis November 2018 preis- und arbeitstäglich bereinigt ein Auftragsplus von 2,5 % zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (zur Erinnerung: zur Jahresmitte gab es noch ein Plus von 6,1 %). Trotz erkennbarer Abschwächungstendenz kamen die Wachstumsimpulse in erster Linie aus dem Inland (3,4 %). An Dynamik eingebüßt hat insbesondere das Auslandsgeschäft (2,0 %). Nachhaltige Impulse kommen hier weder aus der Eurozone noch von den Ländern der Nicht-Eurozone.

Foto: StaLa

Die ProduktionS2 der Südwestindustrie ging im November 2018 preis- und arbeitstäglich bereinigt im Vorjahresvergleich spürbar zurück (− 3,3 %). Auch gegenüber dem Vormonat Oktober ging der Produktionsausstoß preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt zurück (− 2,7 %). Im Zeitraum Januar bis November 2018 lag die Industrieproduktion im Südwesten bei insgesamt nachlassender Dynamik preis- und arbeitstäglich bereinigt um 1,8 % über dem Vorjahresniveau.

Auftragseingangsindex für das Verarbeitende Gewerbe in Baden-Württemberg im November 2018

Der reale (d. h. preisbereinigte) UmsatzS3 der Südwestindustrie blieb im November 2018 arbeitstäglich bereinigt hinter dem Vorjahresergebnis zurück (− 1,7 %). Während das Inlandsgeschäft auf Vorjahresniveau stagnierte, war mit den Auslandskunden ein deutlicher Umsatzrückgang zu verzeichnen (− 3,0 %). Ausschlaggebend hierfür war ein kräftiges Umsatzminus aus der Eurozone (− 6,1 %). Auch im Vergleich zum Vormonat Oktober kam es preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt zu einem Umsatzsrückgang (−2,3 %). Die Umsatzdynamik hat im bisherigen Jahresverlauf erheblich an Tempo verloren. Insgesamt verzeichnete die Südwestindustrie im Zeitraum Januar bis November 2018 preis- und arbeitstäglich bereinigt ein Umsatzplus zum Vorjahr (2,5 %). Die positive Umsatzentwicklung ging stärker von den Auslandskunden (3,3 %) aus als vom Inlandsgeschäft (1,4 %). Die Impulse im Auslandsgeschäft kamen im gleichen Maße aus der Eurozone und den Ländern der Nicht-Eurozone (jeweils 3,4 %).

Tabelle 1
Auftragseingangsindex für das Verarbeitende Gewerbe in Baden-Württemberg im November 2018
Indexstand: 2015 = 100, preisbereinigt
WZ
2008
Ausgewählte Wirtschaftszweige Veränderung in Prozent
November 2018 Januar–November 2018
gegenüber
Oktober 2018 November 2017 Vorjahreszeitraum
Original­werte saison- und arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1)

1) Nach Berliner Verfahren BV 4.1.

2) Auftragseingänge werden nur in ausgewählten Wirtschaftszweigen erhoben.

Datenquelle: Monatsbericht für Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden.

  Verarbeitendes Gewerbe2) +1,5 −0,4 −3,4 −3,5 +2,9 +2,5
  Inland +5,2 +0,2 −1,9 −1,9 +4,0 +3,4
  Ausland −0,7 −0,8 −4,4 −4,4 +2,3 +2,0
  Eurozone −7,1 −1,9 −4,1 −4,1 +2,5 +2,0
  Nicht-Eurozone +3,0 −0,2 −4,5 −4,5 +2,3 +2,0
  Vorleistungsgüterproduzenten −0,6 −2,6 −5,5 −5,6 +2,2 +1,6
  Inland +0,8 −1,1 −5,7 −5,7 +2,4 +1,7
  Ausland −2,2 −4,3 −5,3 −5,3 +1,9 +1,4
  Eurozone +1,3 −0,7 +1,1 +1,1 +3,9 +3,4
  Nicht-Eurozone −4,7 −7,0 −9,7 −9,8 +0,5 +0,1
  Investitionsgüterproduzenten +2,7 +0,2 −3,4 −3,4 +2,9 +2,5
  Inland +8,8 +0,6 +0,3 +0,3 +5,5 +4,8
  Ausland +0,0 −0,1 −5,1 −5,1 +1,8 +1,5
  Eurozone −9,9 −2,3 −8,5 −8,6 +0,0 −0,4
  Nicht-Eurozone +4,7 +1,1 −3,7 −3,7 +2,6 +2,3
  Konsumgüterproduzenten −2,2 +1,1 +4,9 +4,9 +6,3 +5,8
  Inland +0,6 +3,3 +0,5 +0,5 +1,1 +0,5
  Ausland −4,0 0,0 +7,8 +7,9 +9,7 +9,3
  Eurozone −7,8 −3,5 +14,2 +14,3 +15,0 +14,6
  Nicht-Eurozone +0,5 +3,6 +0,7 +0,8 +4,2 +3,8
17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus +4,9 −0,9 −8,3 −8,4 −5,5 −6,1
20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen −3,6 −2,8 −5,7 −5,8 +0,9 +0,4
21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen +1,2 +4,3 +11,5 +11,6 +10,1 +9,6
24 Metallerzeugung und -bearbeitung +4,6 +3,7 −0,6 −0,6 +3,6 +3,1
25 Herstellung von Metallerzeugnissen +0,6 −2,4 −2,5 −2,5 +2,7 +2,2
26 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen +7,2 −1,0 +2,7 +2,7 +4,5 +4,2
27 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen −1,3 −2,3 −7,2 −7,3 +2,4 +1,6
28 Maschinenbau −2,3 −7,8 −10,3 −10,4 +4,7 +4,3
29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen +4,3 +7,0 +1,3 +1,4 +2,7 +2,3
Tabelle 2
Produktionsindex für das Verarbeitende Gewerbe in Baden-Württemberg im November 2018
Indexstand: 2015 = 100, preisbereinigt
WZ
2008
Ausgewählte Wirtschaftszweige Veränderung in Prozent
November 2018 Januar–November 2018
gegenüber
Oktober 2018 November 2017 Vorjahreszeitraum
Original­werte saison- und arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1)

1) Nach Berliner Verfahren BV 4.1.

2) Einschließlich Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden.

Datenquelle: Monatliche Produktionserhebung im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden.

  Verarbeitendes Gewerbe2) −0,1 −2,7 −3,2 −3,3 +2,4 +1,8
  Vorleistungsgüterproduzenten −3,2 −2,9 −2,6 −2,6 +2,7 +2,2
  Investitionsgüterproduzenten +2,3 −2,4 −3,7 −3,7 +2,4 +1,7
  Konsumgüterproduzenten −3,7 −3,4 −1,9 −2,0 +2,1 +1,5
10 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln −3,5 −0,5 −1,4 −1,3 +0,9 +0,5
17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus −3,0 −0,5 −5,3 −5,3 −2,0 −2,6
20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen −6,5 −6,7 −8,5 −8,5 +1,1 +0,6
21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen +4,0 −0,3 +10,7 +10,7 +7,9 +7,3
22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren −3,3 −1,8 −3,8 −3,9 +1,7 +1,1
24 Metallerzeugung und -bearbeitung −3,6 −1,9 −7,2 −7,2 +0,5 −0,2
25 Herstellung von Metallerzeugnissen −2,8 −3,8 −1,5 −1,5 +5,5 +4,9
26 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen +4,5 −3,9 +2,0 +2,0 +4,0 +3,4
27 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen −1,4 −1,7 +0,6 +0,6 +3,5 +2,8
28 Maschinenbau +4,8 −3,2 −1,0 −0,9 +4,1 +3,5
29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen −1,8 −0,5 −7,9 −8,0 +0,9 −0,1
33 Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen +13,6 −5,4 −8,1 −8,1 −3,8 −4,1
Tabelle 3
Umsatzindex für das Verarbeitende Gewerbe in Baden-Württemberg im November 2018
Indexstand: 2015 = 100, preisbereinigt
WZ
2008
Ausgewählte Wirtschaftszweige Veränderung in Prozent
November 2018 Januar–November 2018
gegenüber
Oktober 2018 November 2017 Vorjahreszeitraum
Original­werte saison- und arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1) Original­werte arbeits­täglich bereinigt1)

1) Nach Berliner Verfahren BV 4.1.

2) Einschließlich Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden.

Datenquelle: Monatsbericht für Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden.

  Verarbeitendes Gewerbe2) −0,6 −2,3 −1,7 −1,7 +3,1 +2,5
  Inland +2,5 −0,4 +0,0 0,0 +2,0 +1,4
  Ausland −2,9 −3,8 −3,0 −3,0 +4,0 +3,3
  Eurozone −0,4 −3,8 −6,0 −6,1 +4,0 +3,4
  Nicht-Eurozone −4,1 −3,8 −1,2 −1,3 +4,1 +3,4
  Vorleistungsgüterproduzenten −2,5 −1,7 −1,1 −1,1 +3,2 +2,7
  Inland −2,0 −1,2 −0,5 −0,4 +3,2 +2,6
  Ausland −3,1 −2,4 −1,9 −1,9 +3,3 +2,8
  Eurozone −5,0 −2,4 −1,7 −1,7 +3,6 +3,0
  Nicht-Eurozone −1,6 −2,4 −2,0 −2,0 +3,1 +2,6
  Investitionsgüterproduzenten +0,5 −2,6 −1,8 −1,7 +3,4 +2,8
  Inland +8,0 +0,9 +2,4 +2,4 +2,3 +1,5
  Ausland −3,0 −4,4 −3,8 −3,9 +4,0 +3,3
  Eurozone +2,7 −4,6 −10,4 −10,6 +3,2 +2,5
  Nicht-Eurozone −5,1 −4,3 −1,0 −1,1 +4,5 +3,8
  Konsumgüterproduzenten −2,1 −2,7 −1,2 −1,3 +2,7 +2,1
  Inland −2,7 −2,4 −3,2 −3,2 +0,6 +0,1
  Ausland −1,2 −3,2 +1,7 +1,6 +5,6 +5,0
  Eurozone −3,3 −8,0 +5,5 +5,6 +8,6 +8,0
  Nicht-Eurozone +2,4 −1,9 −1,9 −2,0 +2,4 +1,8
10 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln −4,6 −2,6 −2,7 −2,8 +1,1 +0,8
17 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus −4,2 −1,0 −5,3 −5,3 −1,8 −2,3
20 Herstellung von chemischen Erzeugnissen −5,6 −4,6 −4,8 −4,8 +1,1 +0,6
21 Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen +8,5 +1,7 +11,3 +11,4 +8,0 +7,5
22 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren −2,8 −0,4 −1,4 −1,5 +2,8 +2,2
24 Metallerzeugung und -bearbeitung −0,7 −0,5 −0,6 −0,5 +3,9 +3,3
25 Herstellung von Metallerzeugnissen −2,1 −2,7 −2,2 −2,3 +4,9 +4,3
26 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen +6,4 −2,5 +3,1 +3,2 +4,7 +4,2
27 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen −1,1 −1,8 −0,0 0,0 +3,4 +2,8
28 Maschinenbau +6,2 −1,6 −0,6 −0,6 +4,5 +3,9
29 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen −5,5 −2,5 −2,0 −2,0 +4,1 +3,3
33 Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen +19,6 −2,0 −6,8 −6,9 −12,7 −13,2

Das könnte Sie auch interessieren…

IHK StarterCenter-Termine im März 2024

Neckar-Odenwald, 4. März 2024. Das StarterCenter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar lädt Gründer und Unternehmensnachfolger zu folgendem Termin ein: Basisinformation Existenzgründung zum grundsätzlichen Überblick am 11. April 2024 in Buchen,...

Online Shopping – was sollte ich beachten, wenn ich im Internet einkaufe

Ü50 Spezial mit Senioren-Medienmentor Claus Bamberg In einem weiteren Vortrag zur digitalen Welt, spricht der Senioren-Medienmentor dieses Mal über das Online-Shopping am Montag, 11. März 2024, um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek Mannheim, Zweigstelle Neckarau,...

Bauarbeiten für neues Zugangsgebäude am Hauptbahnhof

Fußgängertunnel ab 11. März zeitweise gesperrt Für die Bauarbeiten am neuen Zugangsgebäude mit Fahrradparkhaus auf der Rückseite des Hauptbahnhofs muss der Fußgängertunnel zum Lindenhofplatz ab Montag, 11. März, für drei Wochen gesperrt werden. In dieser Zeit wird der...

Hier könnte Ihr Link stehen

Mannheim – Veranstaltungen / Gewerbe

MaNa informiert

Werbung

Raumausstattung Harald Gaberdiel in Wiesloch

Hakims King of the spareribs heidelberg
Medien PR Mannheim/

TEGEDU Mannheim

Ekxakt Media

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

MaNa informiert