Ein Jahr Förderprogramm KlimaIMPULS

Schwetzinger/innen setzen auf Photovoltaik

Im März 2021 startete das städtische Förderprogramm KlimaIMPULS. Schwetzinger Bürgerinnen und Bürger können sich seitdem Zuschüsse für klimafreundliche Maßnahmen sichern. Die meisten Anträge gehen für die Installation von PV-Anlagen und die Integration von Batteriespeichern ein.

CO2 einsparen und die Energiewende vorantreiben – das sind die großen Ziele für den Klimaschutz. Und wie wichtig die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen ist, zeigt sich heute dringlicher denn je. Mit dem KlimaIMPULS-Programm möchte die Stadt Schwetzingen dazu einen Beitrag leisten. Mit Zuschüssen von bis zu 1.500 Euro unterstützt die Stadt Bürgerinnen und Bürger seit einem Jahr bei der Umsetzung klimafreundlicher Maßnahmen.

„Unser Förderprogramm wurde von Beginn an sehr gut angenommen“, erklärt Patrick Cisowski, der städtische Klimaschutzbeauftragte. „Bereits am ersten Tag gingen bei uns die ersten Anträge ein. Das hat uns gezeigt, dass die Menschen bereit sind in den Klimaschutz zu investieren und dass unser Förderangebot eine wichtige Unterstützung ist.“

Das Programm ist in zwei Bereiche gegliedert: Den SolarIMPULS und den MobilitätsIMPULS. Gefördert werden so unter anderem die Installation von PV-Anlagen und Batteriespeichern, ÖPNV-Jahreskarten, die Anschaffung von (E-)Lastenrädern sowie die Entscheidung für Carsharing.

Für die Finanzierung des Programms wurden für das Haushaltsjahr 2021 90.000 Euro, für das Jahr 2022 150.000 Euro zur Verfügung gestellt. 2021 wurden drei Viertel des Budgets abgerufen. Der Großteil der Zuschüsse wurde für die Installation von Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern verwendet. Von rund 60 Förderanträgen entfielen 46 Anträge auf diese Sparte.

„Neben den klassischen PV-Anlagen auf Einfamilienhäusern haben wir auch immer wieder Anträge für die Installation von Balkonmodulen“, so Cisowski. „Das ist dann natürlich auch für Mieter interessant. Was uns überrascht hat ist, dass die Anträge für (E-)Lastenräder kaum eine Rolle spielen. Hier haben wir mehr erwartet.“ So bieten Lastenräder eine praktische, gesunde und umweltschonende Möglichkeit des Transports – sei es für die Fahrt der Kinder zur Kita oder für den Großeinkauf im Supermarkt.

Das KlimaIMPULS-Programm läuft vorerst bis Ende Februar 2023. Bei Interesse finden Sie weitere Informationen zu allen Fördermöglichkeiten auf der Homepage der Stadt Schwetzingen: www.schwetzingen.de/foerderprogramm. Gerne können Sie auch das Büro für Klimaschutz, Energie und Umwelt kontaktieren: [email protected], Tel. 06202-87-482.

Quelle: Stadt Schwetzingen

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen