Engagement für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit: Bürgermedaille in Gold an Klaus-Dieter Schoo verliehen

Die Bürgermedaille in Gold der Stadt Mannheim wird an Persönlichkeiten verliehen, „deren Lebenswerk sich durch besondere Leistungen zum Wohl der Stadt Mannheim und ihrer Bürgerinnen und Bürger auszeichnet“, wie es in der entsprechenden Satzung formuliert ist. Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus hat jetzt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz die Bürgermedaille in Gold an Klaus-Dieter Schoo übergeben.

OB Dr. Peter Kurz verleiht Buergermedaille an Klaus-Dieter Schoo
Foto Thomas Troester

„Klaus-Dieter Schoo erhält die Bürgermedaille in Würdigung seines vielfältigen und langjährigen Engagements als Koordinator des Projekts der Mannheimer Lions „Klasse 2000 für die Mannheimer Grund- und Förderschulen“. Für dieses herausragende Engagement gebühren Herrn Schoo Dank und Anerkennung – auch im Namen des Gemeinderates und der vielen Kinder und Familien, die von diesem Projekt in Mannheim profitiert haben“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Und er ergänzte: „Als Oberbürgermeister und als Schirmherr bin ich dem Projekt sehr verbunden. Der herausragende Erfolg des Programms in Mannheim ist maßgeblich auf den unermüdlichen und kompetenten Einsatz von Herrn Schoo zurückzuführen.

„Getreu dem lionistischen Grundsatz „we serve“, bin ich stolz und es erfüllt mich mit großer Freude, dass wir in Mannheim bundesweit mit der höchsten Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Gesundheitsprogramm „Klasse2000“ für unsere Kinder in den Grund- und Förderschulen etablieren konnten“, erklärte Klaus-Dieter Schoo.

Stärkung der Lebens- und Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen

Das Programm „Klasse 2000“ hat die Stärkung der Lebens- und Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen zum Ziel. Dazu gehört auch Gewalt- und Suchtprävention. Mannheim gilt als „Hochburg“ des Präventionsprogramms, das vom staatlichen Schulamt, der Mehrzahl der Mannheimer Schulleitungen, dem städtischen Fachbereich Jugendamt und Gesundheitsamt, dem ökumenischen Bildungszentrum St. Clara, dem Schuldekan und dem Arbeitskreis Drogenprobleme und Suchtprophylaxe sowie zahlreichen weiteren Institutionen unterstützt wird.

Die klare Ausrichtung auf die Gruppe der Grund- und Förderschüler schließt auch eine große Zahl von Kindern mit Migrationshintergrund ein. „Klasse 2000“ konnte in Mannheim rund 90 Prozent aller Grund- und Förderschüler erreichen und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Chancengleichheit, beziehungsweise der Bildungs- und Gesundheitsgerechtigkeit. Es wird aktuell in 25 Mannheimer Grundschulen und fünf Förderschulen durchgeführt, erreicht werden Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse. Im Jahr 2020 wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht: Seit Einführung des Programms in Mannheim im Jahr 2002/03 wurde eine Million Euro dafür aufgebracht.

Hohe Auszeichnung der Stadt

Der Gemeinderat der Stadt Mannheim hat am 26. Mai 2020 beschlossen, Klaus-Dieter Schoo die Bürgermedaille in Gold der Stadt Mannheim zu verleihen. Pandemiebedingt konnte die offizielle Verleihung allerdings erst jetzt stattfinden. In der Gemeinderatssitzung im Mai 2020 wurde ebenfalls beschlossen, Bert Schreiber die Bürgermedaille in Gold zu verleihen. Ein Termin für die Überreichung der Bürgermedaille wird aktuell abgestimmt.

Zuletzt wurde die Bürgermedaille in Gold der Stadt Mannheim an Ulla Hofmann und Prof. Achim Weizel verliehen. Die Medaille ist die dritthöchste Auszeichnung der Stadt nach der Ehrenbürgerwürde und dem Ehrenring.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen