Heidelberg: 26- und 32-Jähriger wegen Wohnungseinbruchs-diebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Nach einer Einbruchsserie Anfang Oktober in der Heidelberger Südstadt befinden sich seit dem 05.11.2019 ein 26-jähriger sowie ein 32-jähriger Albaner wegen des Verdachts des mehrfachen Wohnungseinbruchsdiebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft.

Den beiden Verdächtigen wird vorgeworfen, sich zur Begehung von Einbrüchen in Privatwohnungen zusammengeschlossen zu haben. Sie sollen demnach zwischen dem 02.10.2019 und dem 06.10.2019 in mindestens sechs Privatwohnungen, unter anderem in der Görres- und Panoramastraße, eingebrochen sein. Dabei sollen sie die jeweiligen Balkon- oder Terrassentüren aufgehebelt haben, wodurch nicht unerheblicher Sachschaden entstand.

Durch umfangreiche Maßnahmen der Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminaldirektion Heidelberg, insbesondere durch die Sicherung und Auswertung der an den Tatorten festgestellten Spuren, konnte zunächst der 32-jährige Beschuldigte identifiziert werden, nach dem sodann aufgrund eines zuvor erlassenen Haftbefehls gefahndet wurde.

Am 04.11.2019 wurde der 32-Jährige bei einer gemeinsamen Großkontrollstelle im Rahmen der Sicherheitskooperation der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz einer Verkehrskontrolle unterzogen und daraufhin festgenommen. Sein Beifahrer, der weitere Beschuldigte, wurde ebenfalls festgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs sowie der mitgeführten Sachen wurden neben einer größeren Summe Bargeld auch Aufbruchswerkzeug sichergestellt.

Am 05.11.2019 wurden die beiden albanischen Staatsangehörige der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen den 26-Jährigen Haftbefehl und setzte den gegen den 32-Jährigen bereits erlassenen Haftbefehl in Vollzug. Anschließend wurden beide Beschuldigte in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die gemeinsamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg sowie der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Sub Post Banner 300 x 130

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen