Heidelberg-Altstadt: Achtköpfige Gruppe schlemmt und prellt die Zeche, vergisst jedoch einen Rucksack!

Heidelberg-Altstadt (ots) – Am Freitag gegen 20.30 Uhr nahm eine achtköpfige Personengruppe im Außenbereich einer Gaststätte Platz. Ein Mann, der die deutsche Sprache gut beherrschte bestellte für die Gruppe Speisen und Getränke, die serviert und verzehrt wurden. Die Gruppe ließ es sich ca. eine Stunde lang gut gehen. Als die Kellnerin nach und nach das Geschirr von den Tischen räumte und in die Küche brachte, nutzte die Gruppe die Gelegenheit, prellte die Zeche und flüchtete. Gemeinsam mit einer Kollegin suchte man die Zechpreller in der näheren Umgebung, fand diese jedoch nicht. Bei der Rückkehr zur Gaststätte konnte die Kellnerin jedoch am Platz des Wortführers dessen zurückgelassenen Rucksack finden. In diesem befand sich der Reisepass des Zechprellers, eines 31-jährigen Touristen aus Köln. Insgesamt hinterließ man eine Rechnung von über 100 Euro.

Die Ermittlungen nahm das Polizeirevier Heidelberg-Mitte auf.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Wiesloch, Walldorf und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen